Protokoll: AStA Sitzung vom 07. September 2017

Datum: Donnerstag, 07.09.2017, Kalenderwoche 36

Zeit: von 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Redeleitung: Justus Scharzott

Referenten: Justus Schwarzott, Christos Potsis, Helena Krogmann, Aline Nüttgens, Niels Kirschke,

Projektleiter: Jan Kösters, Vincent (ab 15:24),

Beauftragte: Emmanuel(AV)

Gäste: Konstantin Kotenko(GsP), Adrian Klautsch(GsP)

Protokoll: Christos Potsis, Niels Kirschke, Markus (redaktionell)

Ort: Konferenzraum

Tagesordnung

  • Sitzungseinleitung
  • Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen
  • Bericht Vorsitz
  • Bericht studentisches Engagement und politische Bildung
  • Bericht Finanzen und Organisation
  • Bericht Lehre und Hochschulkommunikation
  • Bericht Soziales
  • Bericht Kultur
  • Bericht Ausländervertretung (AV)
  • Bericht Beauftragte für die Belange behinderter und chronisch kranker Studierender (VORSCHUB)
  • Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte
  • Vorschlag und Wahl von Projektleitern
  • Anträge
  • Verschiedenes

Beschlüsse

  • Das Protokoll vom 31.08.2017 wird mit (M/0/1) angenommen.
  • Nils wird mit (M/0/0) als Unterstützung des Eigenini-Teams gewählt.
  • Der Antrag Fahrt Trans-HoPo über 300,00 € wird mit (M/0/1) beschlossen.
  • Der Antrag Finanzplan IDEALiStiC über 5.000,00 € wird mit (M/0/0) beschlossen
  • Der Antrag Fahrtkosten in Höhe von bis zu 350,00€ für die TU9-Vernetzung wird mit (M/0/1) beschlossen.
  • Die Unterzeichung der Petition gegen Studiengebühren wird mit (M/0/0) beschlossen.

Protokollinhalt

Sitzungseinleitung

Die Beschlussfähigkeit wurde gemäß §6 Absatz 6 AStA-GO festgestellt.

Sofern im Folgenden nicht anders angegeben, erfolgt die Angabe von Abstimmungsergebnissen in der Form (Ja/Nein/Enthaltung).

VORSCHUB / GSP / AV sind teilweise stimmberechtigt.

Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen

Beschluss: Das Protokoll vom 31.08.2017 wird mit (M/0/1) angenommen. Protokoll

Bericht Vorsitz

Es hat eine weiterere Verhandlungen zum Semesterticket stattgefunden.

Es gibt personelle Änderungen im Sportreferat. Der AStA begleitet die Einarbeitung.

Hier laufen Gespräche über die Honorarstruktur im HSZ. Eine neue Entgeltstruktur soll erarbeitet werden.

Sponsoring läuft gut an, Stabstelle arbeitet fleißig.

Bericht studentisches Engagement und politische Bildung

Politische Bildung:

  • TV Duell Merkel Schulzt
    • Die Veranstaltung (Public Viewing) war sehr erfolgreich. Es waren ca. 100 interessierte Studis da. Die Atmosphäre in der Couven-Halle war super. Das WDR hat in der "aktuellen Stunde" darüber berichtet.
  • Hinter den Schlagzeilen
    • Die erste Veranstaltung wird voraussichtlich im November zum Thema Gentechnik am Menschen stattfinden, für den wir auch schon zwei Referenten gewinnen konnten. Zwei weitere stehen noch aus.

Fahrradwerkstatt:

  • Werkbank
    • Der Schreiner wird morgen beauftragt. Die letzten Details werden heute noch geklärt, sodass die Werkbank etc. schnell umgesetzt werden können.
  • BioBags
    • Die BioBags können nun bestellt werden und ab Anfang Oktober Dienstag und Mittwochs in der Fahrradwerkstatt abgeholt werden.

Eigeninis:

  • Nils Barkawitz hat sich als unentgeltlicher Projektleiter für die Oranisation des TdsI angeboten. Daher soll er später gewählt werden, damit er uns tatkräftig unterstützen kann.

Bericht Finanzen und Organisation

Vorkursticket:

  • Der Vorkursticketverkauf läuft reibungslos. Es wird nicht erwartet, dass noch viele Tickets verkauft werden. Besten Dank an alle, die am Montag beim Verkauf im C.A.R.L. mitgeholfen haben.

Kurzfristige Sozialdarlehen:

  • Die Verewaltung der kurzfristigen Sozialdarlehen wurde mittlerweile digitalisiert. Es fehlt noch die Einarbeitung aktueller Darlehen. Durch das neue System wird vor allen Dingen ermöglicht, ausstehende Forderungen gegen Dritte als Vermögenssache der Studierendenschaft auszuweisen. Insbesondere kann man nun auch Mahn- und Verjährungsfristen besser überblicken.

Semesterticketrückerstattung:

  • Zur Semesterticketrückerstattung wurde vom Dezernat 5.3 ein Formular samt Admin-Oberfläche für uns entwickelt. Hiermit lassen sich die neuen e-Tickets auch umgehend sperren. Insgesamt bedeutet die Umstellung eine große Erleichterung seitens des Personalaufwandes.

Bericht Lehre und Hochschulkommunikation

Einschreibeberatung:

IDEALiStiC:

  • Kostenaufstellung steht und muss beschlossen werden. Der AstA finanziert hier nur vor und bekommt das Geld von der Hochschule zurück.

TU9 Vernetzungstreffen:

  • Marco Nüchel und Markus Scheller sind angemeldet. Falls einer spontan nicht teilnehmen kann, werde ich persönlich mit fahren.Es müssen 350€ für die Fahrtkosten beschlossen werden. Der Plan ist es, ein Auto zu mieten und mit diesem zum treffen zu fahren. Das Auto kostet 45€/Tag (135€) und die Spritkosten laufen auf ca. 200€ hinaus. Um etwas Puffer zu haben möchte ich auf 350€ aufrunden.

LAT:

  • Ich wurde von Michael Schema kontaktiert, ob uns etwas zu der Beteiligung der RWTH an der Planung einer Panzerfabrik in der Türkei, bekannt sei. Ich kontaktierte daraufhin Julie, welche mir die Stellungnahme der TAZ gegeben hat. Diese habe ich dann an Michael weiter geleitet.

Petition Studiengebühren:

  • Wollen wir die Petition gegen Studiengebühren unterzeichnen? Falls ja: „Werdet auch Ihr (Erst-)Unterzeichner_innen!Das ist gar kein großer Aufwand: Ihr meldet Euch einfach bei uns,erhaltet unseren Banner mit Link zur Petition und platziert diesen aufEuren Websites bzw. teilt ihn auf Facebook und twitter. Und wir setzenumgekehrt Euer Logo unter die Petition und auf unsere Homepage, gernemit Link zu Eurem Webauftritt. Ebenso wären wir Euch natürlich fürweitere Vorschläge möglicher (Erst-)Unterzeichner_innen (Organisationenoder bekannte Privatpersonen) dankbar und wenn auch ihr die Petitionnach dem Schneeballprinzip weiterverbreitet.“

Bericht Soziales

BAföG-Vorausszahlung:

  • Am voraussichtlich 25. September wird es ein Treffen mit Frau Stempel und Frau Hövelmann vom Amt für Ausbildungsförderung geben, um über eine Zusammenarbeit zum Thema BAföG-Vorauszahlung zu sprechen. Erstmal werden Frau Stempel und Frau Hövelmann das bestehende Konzept mit der FH-Aachen erläutern, damit wir uns überlegen können ob wir eine ähnliche Variante auch anbieten möchten. Ich habe Niels und Justus mit zu dem Termin eingeladen.

Suche nach neuem PL:

  • Mein Projektleiter für Jobben&Krankenkasse hat angekündigt Ende November seine Projektleiterstelle aufzugeben, da er sein Studium beendet. Im Oktober werde ich also einen neuen Projektleiter suchen müssen.

Jobbörse:

  • Mein Projektleiter für Jobben & Krankenkasse kann zur Zeit die Jobbörse nicht aktualisieren und hat inzwischen über 40 Anfragen, die nicht hochgeladen werden konnten. Die Nachfragen zur Jobbörse waren in den letzten Tagen sehr hoch, sowohl von Leuten die Anzeigen schalten wollten, als auch von Studis die einen Job gesucht haben.

Bericht Kultur

SAP:

  • Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Angebote sind evaluiert und werden zur nächsten AStA-Sitzung zu einem Beschluss vorgestellt.
  • Am Samstag wird es ein weiteres Treffen mit der Partyplanung AG geben.

Textspiel:

  • Anmerkung zur AStA Strategiefahrt die am 11.11 stattfinden soll: Der Termin zur Veranstaltung ist seit Wochen fix und kann leider nicht verschoben werden, da das Humbolthaus ausgebucht ist und Slamer schon zugesagt haben.

International Party:

  • Es hat nach Abstimmungen mit der AV Planungen und Abstimmungen mit dem Cafe Madrid gegeben.

Bericht Ausländervertretung (AV)

Internetseite ist bald fertig und kann online gehen

Party zur International Week wird am 29.09 im Cafe Madrid stattfinden

Bericht Beauftragte für die Belange behinderter und chronisch kranker Studierender (VORSCHUB)

nicht anwesend

Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte

Konstantin berichtet:

  • Diesen Winter keine Aktionstage (im Gegensatz zu den letzten zwei Jahren). Grund ist Personalmangel und Amtsübergabe (hoffentlich im Oktober). Regelmäßige (zweiwöchentliche) Treffen laufen trotzdem.
  • Adrian ist neuer Mitarbeiter und wird in den nächsten Tagen eingearbeitet.
  • Reisekostenübernahme zur Tagung AG Trans*-HoPo (GSP, kk)
    • Die Arbeitsgemeinschaft Trans*-Emanzipatorische Hochschulpolitik (AGTrans*-HoPo) ist das Bundestreffen der Studierendenvertretungen in Belangen der Inklusion von Trans*-Menschen. Sie findet 27.10.17 -29.10.17 in Darmstadt statt.
    • Unser Gleichstellungsprojekt arbeitet (zusammen mit der studentischen Stellvertreterin der Gleichstellungsbeauftragten) daran, die Bedingungen für Studierenden mit Trans*-Identität an der Hochschule zu verbessern. (Konkretes Arbeitsthema ist derzeit die Verbesserung der bürokratischen Zustände zur Vornamensänderung.) Hierzu gibt es parallel an anderen Hochschulen ähnliche Bemühungen, die man im Rahmen dieser Tagung kennenlernen kann.
    • Adrian und Konstantin vom Gleichstellungsprojekt möchten zu der Tagung.Wir möchten wissen, welche Konzepte an anderen Hochschulen wie laufen.
    • Die Kosten hierfür setzen sich wie folgt zusammen:
      • Fahrtkosten: 2 Fahrten * 2 Personen * 29,90 (Sparpreis der deutschen Bahn, 2. Klasse von Aachen Hbf nach Darmstadt Hbf)= 119,60 Euro.
      • Übernachtung: 2 Nächte * 2 Personen * je zwischen 27 und 44 Euro für Unterkunft in der Jugendherberge der DJH (abhängig von Verfügbarkeit und konkret wahrgenommenem Angebot) = 108 bis 176 Euro.
      • Verpflegung: wird von der Orga der Tagung gestellt, sodass da keine Kosten anfallen.
      • Eine Teilnahmegebühr fällt ebenfalls nicht an.
      • In Summe also zwischen 227,60 Euro und 295,60 Euro.
    • Um etwas Puffer zu haben, werden bis zu 300 Euro für Fahrt und Unterkunft für 2 Personen beantragt.

Vorschlag und Wahl von Projektleitern

Nils Barkawitz als Unterstützung des Eigenini-Teams

Einverständniserklärung liegt vor

Beschluss: Nils wird mit (M/0/0) als Unterstützung des Eigenini-Teams gewählt. Wahlen, Engagement

Anträge

Gleichstellungsprojekt (Fahrt Trans-HoPo):

  • siehe TOP oben, insgesamt 300,00€
  • Beschluss: Der Antrag Fahrt Trans-HoPo über 300,00 € wird mit (M/0/1) beschlossen. finanzwirksam

IDEALiSTiC:

  • Es soll angefügter Finanzplan beschlossen werden, um das Treffen der IDEALiSTiC in Aachen auszurichten. Ausrichter ist immer reihum eine andere Uni der IDEAleague, Aachen ist jetzt an der Reihe. Insgesamt sollen 5.000,00€ beschlossen werden. Das Geld wird vorgestreckt. Die Hochschule zahlt aus Mitteln der IDEA-League.
  • Beschluss: Der Antrag Finanzplan IDEALiStiC über 5.000,00 € wird mit (M/0/0) beschlossen finanzwirksam

TU9-Vernetzung:

  • siehe oben. Es sollen 350,00€ für Fahrtkosten aufgewandt werden.
  • Beschluss: Der Antrag Fahrtkosten in Höhe von bis zu 350,00€ für die TU9-Vernetzung wird mit (M/0/1) beschlossen. finanzwirksam

Petition:

  • siehe oben.
  • Beschluss: Die Unterzeichung der Petition gegen Studiengebühren wird mit (M/0/0) beschlossen.

Verschiedenes

SPÜLMASCHINE EIN- UND AUSRÄUMEN BRINGT KEINEN UM

KAFFEFLECKEN BITTE AUCH SAUBERMACHEN