Protokoll: AStA Sitzung vom 02. Juni 2022

Datum: Donnerstag, 02.06.2022, Kalenderwoche 22

Zeit: von 18:34 Uhr bis 21:01 Uhr

Gäste: Caroline Havlik, Daniils Smolakovs, Florian Winkler

Protokoll: Michel

Beauftragte: Naila Khan (GSP) (bis 19:44), Alessa Stemmer (VORSCHUB), Nasya Hristova (AV)

Projektleitende: Niklas Schumacher (bis 19:20)

Ort: Hybrid: Konfi und Zoom (https://rwth.zoom.us/j/97992913796?pwd=Wk05MU9HK1IyL3F2QjRYaHR2dEFJUT09)

Redeleitung: Lukas Schnelle

Referent*innen: Lukas Schnelle, Marie-Theres Tschauner (bis 19:55), Silas Ritz, Ole Lee (bis 20:), Theresa Janning, Michael Dappen

Tagesordnung

  • Sitzungseinleitung
  • Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen
  • Beschluss Getränkevorrat Kultur
  • Studifest AStA "Stand"
  • Beschluss Campus Festival
  • Veranstaltungstage vor Schau am Bau
  • Beschluss Nachhaltigkeitswoche
  • Meinungsbild Kooperation TK
  • Bericht Allgemein
  • Bericht Vorsitz
  • Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung
  • Bericht Finanzen und Organisation
  • Bericht Lehre und Hochschulkommunikation
  • Bericht Soziales
  • Bericht Kultur
  • Bericht Nachhaltigkeit und studentisches Engagement
  • Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)
  • Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)
  • Bericht Gleichstellungsprojekt
  • Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen
  • Verschiedenes

Beschlüsse

  • Der AStA beschließt insgesamt 500€ für die kleineren Kulturveranstaltungen zum Verkauf auszugeben. (7/0/0)
  • Der AStA beschließt maximal 600€ für einen eigenen Stand (Hüpfburg oder vergleichbar) und Goodies auf dem Studifest auszugeben. (7/0/0)
  • Der AStA beschließt maximal 30 000 € für das Campus Festival auszugeben. (7/0/0)
  • Der AStA beschließt zusätzlich 25 000 € an durchlaufenden Posten für das Campus Festival. (7/0/0)
  • Der AStA beschließt bis zu 650€ für die Nachhaltigkeitswoche auszugeben. (6/0/0)
  • Der AStA beschließt bis zu 300€ für bedruckte Baumwollentaschen für die AV auszugeben mit (5/0/0).
  • Der AStA beschließt bis zu 250€ für die Verpflegung der AV-Strategiefahrt auszugeben (5/0/0).
  • Der AStA beschließt 150€ für Plakate zur Selbsthilfegruppe von VORSCHUB auszugeben. (5/0/0)
  • Die AStA Sitzung beschließt 100€ für das Honorar des englischsprachigen Queer Walks mit (7/0/0).
  • Der AStA beschließt Florian Winkler als Projektleiter für studentisches Engagement und Nachhaltigkeit zu wählen. (4/0/0)

Protokollinhalt

Sitzungseinleitung

Die Beschlussfähigkeit wurde gemäß §6 Absatz 6 AStA-GO festgestellt.

Sofern im Folgenden nicht anders angegeben, erfolgt die Angabe von Abstimmungsergebnissen in der Form (Ja/Nein/Enthaltung).

VORSCHUB / GSP / AV sind teilweise stimmberechtigt.

Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen

Es gibt heute kein Protokoll zur Abstimmung.

Beschluss Getränkevorrat Kultur

Um kleine Veranstaltungen mit Getränken zu versorgen (PP-Karaoke, Music made in Aachen, CotN und Tage vor der Schau) soll wieder ein Vorrat an Getränken angeschafft werden:

  • Würde im Kulturlager 1 geagert werden und wäre nur auf Wunsch von Kulturref herausgebbar. In ein paar Wochen/Monaten brauchen wir vielleicht noch einen Beschluss in der Form.
  • Getränke:
    • Softdrinks: 6 Kisten
    • Wasser: 4 Kisten
    • Bier: 15 Kisten

Beschluss über maximal 500 €

Beschluss: Der AStA beschließt insgesamt 500€ für die kleineren Kulturveranstaltungen zum Verkauf auszugeben. (7/0/0) finanzwirksam, Kultur

Studifest AStA "Stand"

Das Studifest steht an, wer das nicht kennt: https://www.pak.rwth-aachen.de/?page_id=116

Der AStA hatte immer eine Hüpfburg als Stand, was gut ankam: https://www.huepfburg-aachen.de/huumlpfburgen.html

Voranschlag: Maximal 600 €

Beschluss: Der AStA beschließt maximal 600€ für einen eigenen Stand (Hüpfburg oder vergleichbar) und Goodies auf dem Studifest auszugeben. (7/0/0) finanzwirksam, Kultur

Beschluss Campus Festival

Die Ausgaben als Tabelle werden während der AStA Sitzung zur Verfügung gestellt. Die einzelnen Posten in genauer Höhe unterliegen der Verschwiegenheit (Sponsoring, Kooperationen und Angebote). Diese werden für Fragen auf der Sitzung offen gelegt, gerne können im Vorfeld Frage an das Kulturreferat gestellt werden.

Für Ausgaben höher als 1.000 € sind 3 Angebote vorhanden. Eine Einnahmenprognose wird auf der Sitzung vorgestellt. Es ist zu beachten, das es sich um eine Outdoor-Veranstaltung handelt. Bei schlechtem oder sehr schlechtem Wetter ist mit Minus zu rechnen.

Gesamtausgaben ohne alle durchlaufende Posten:

  • Derzeit bei 30.000€
  • Durchlaufende Posten wie z.B. Cocktailstand des Queerreferates oder Initiativen und gastronomische Betriebe welche vor Ort für eine Standgebühr Sachen verkaufen, werden als seperater Beschluss gefasst und sind mindestens Deckungsgleich zu den Einnahmen.
  • Hierfür sollen weitere 25.000 € beschlossen werden als durchlaufende Posten. Die Einnahmen kommen vor den Ausgaben im AStA an.

Beschluss: Der AStA beschließt maximal 30 000 € für das Campus Festival auszugeben. (7/0/0) finanzwirksam, Kultur

Beschluss: Der AStA beschließt zusätzlich 25 000 € an durchlaufenden Posten für das Campus Festival. (7/0/0) finanzwirksam, Kultur

Veranstaltungstage vor Schau am Bau

Wie in den letzten Jahren sollen die Tage vor der Schau von RWTHextern und dem AStA genutzt werden. Der AStA bespielt am Dienstag und Donnerstag mit Poetry Slam und einer Musikaufführung die Bühne an der Mies-van-der-Rohe Straße. Durch Technik vor Ort, Betreuung, anteilige Beteiligung an den Technikkosten und Kosten für Künstler*innen und Getränkeverkauf entstehen Kosten.

Beschluss wird vertagt auf nächste Sitzung den 09.06.2022.

Beschluss Nachhaltigkeitswoche

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche werden fünf Nähworkshops stattfinden, die von nAChaltig angezogen organisiert werden. Dazu wird Material benötigt und den Dozierenden soll eine Honorar ausgezahlt werden. Die Kosten für diese Workshops belaufen sich auf 650 €. Davon sollen 140€ durch Teilnahmebeträge wieder eingenommen werden. Es sind also Ausgaben in Höhe von 510€ geplant. Die Kosten für die Nachhaltigkeitswoche insgesamt werden mit dem AStA der FH geteilt. Sie übernehmen z.B. GEMA Gebühren, den Druck großer Plakate und das Material für einen anderen Workshop.

Beschluss: Der AStA beschließt bis zu 650€ für die Nachhaltigkeitswoche auszugeben. (6/0/0) finanzwirksam

Meinungsbild Kooperation TK

Es gibt seit mitte von Oles Amtszeit austausch mit der TK und dem Sozialreferat. Bisher gab es im AStA skepsis, ob es Zusammenarbeit zu Sportangeboten etc. geben sollte.

Die TK soll schon gan z gut sein. Haben eine Backcheckmaschine im Königshügel. Wollen wir die Kategorische Ablehung der Kooperation mit der TK ablehnen oder wollen wir Informationen üder Verastaltungen weiter verbreiten, die sowieso die Studis interessieren.

Anmerkungen/Fragen:

  • Marie: TK wurde auch fürs Campusfestival angesprochen. Würden die uns Geld bei einer Kooperation geben?
  • Ole: Nein. Die FSMB bekommt aber Zeug von der TK finanziert. (Dann änder es. Hör auf mir was wegen protokoll während der Sitzung zu erzählen, wenn ich gerade alleine protokolliere und moderiere einfach)
  • Silas: Würde es gerne vertagen, da wenig Leute da sind.
  • Lukas: Findet die kooperation schlecht. Das sollte aber eine Entscheidung für das Parlament werden.
  • Michel: Hält das nicht für sinnvoll über das Parlament zu beschließen.

Bericht Allgemein

Vorsitz

  • Die Vorsitzende wird sich diese und nächste Woche eine Auszeit nehmen.
  • Der stellvertretende Vorsitzende wird sie daher vertreten. Sollten also in dieser Zeit Anfragen o.ä. für die Vorsitzende anliegen, können diese gerne an den Stellvertreter gerichtet werden.

Anfragen

  • Es gab eine Anfrage von der Sendung "Westpol" für ein Interview nach Meschen, die in finanziell schweren Lagen sind oder nach Beratungspersonen. Dabei wurde an Ole verwiesen. Die Leute haben sich einen anderen Interviewpartner gesucht.

Bericht Vorsitz

siehe Allgemein

Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung

Social Media

  • Seit der letzten AStA Sitzung haben wir folgendes gepostet
    • Studentische Woche
    • IDEALiStiC
    • Veranstaltung Stadtentwicklung
    • Campusgarten
    • 9für90 Nummer 2
    • Powerpointkaraoke
    • Nachhaltigkeitstage
    • OTDIH - Wahl von De Gaule
    • OTDIH - Beschluss von Grundgesetz
    • Schließung über Chrsti Himmelfahrt
  • Bis zur nächsten Sitzung ist folgendes geplant
    • Veranstaltung - Frankreich
    • OTDIH
    • Nachhaltigkeitswoche
  • Wenn noch jemand etwas für die Öffentlichkeitsarbeit hat, dann könnt ihr entweder Dienstags um 11:30 auf der Redaktionssitzung vorbeischauen oder eine Mail an oeffentlichkeit@asta.rwth-aachen.de schreiben

Website

  • FAQ Seite für Semesterticket erstellt
  • Seiten für Nachhaltigkeitswoche erstellt
  • Anpassung an den Vorschubseiten

Politische Bildung

  • OTDIH - Wahl von De Gaule
  • OTDIH - Beschluss von Grundgesetz
  • Ehrensenatorenprojekt ist inhaltlich fertig. Wir wollen eine Missbilligung der Eherensenatoren umsetzen. Jetzt geht es nur noch darum diese Debatte vorzubereiten. Die Verantwortung für den weiteren Erfolg wird jetzt bei den Senatsgruppensprechern der Studierenden liegen.
  • Mahnmalstexte werden gerade fertig gemacht. Wir brauchen gerade nur noch einen Zeitpunkt, wo es thematisch passt.
  • Wenn noch jemand etwas für die Politische Bildung hat, dann könnt ihr entweder Mittwochs um 14:30 auf der wöchentlichen Sitzung vorbeischauen oder eine Mail an politik@asta.rwth-aachen.de schreiben

Neue Bewerbungsformate

  • In den letzten zwiei Wochen wurden innerhalb der Pobi und vom Referenten auf der IDEALiStiC geführt über Bewerbungsformate geführt.
  • Ergebnisse:
    • Es muss die Fähigkeit existieren, die ganze RWTH zuzuplaktieren, wenn wir es wollen
    • Wir sollten vielleicht einen Newsletter einführen, um ähnlich zu den 90 Sekunden früher eine regelmäßige Informationsplatform für alle Studis zu schaffen
    • Vorlesungsinterventionen zur Veranstaltungsbewerbung sollten comon place werden. Es ist ein einfaches un effektives Mittel und wir sollten für soetwas Kapazitäten haben oder schaffen
    • Bierdeckel wieder zur Veranstaltungsbewerbung nutzen. Das war ein altes und einfaches Mittel zur Bewerbung, die in den letzten Jahren verloren gegangen ist und dem Referenten bisher nicht bewusst war.

Bericht Finanzen und Organisation

Allgemeines

  • 9 für 90 Ticket
    • Am 01.06. fand nochmal ein Treffen mit den Vertreter*innen der ZHV statt, bei dem der aktuelle Stand des Projektes besprochen wurde. Es wurde erläutert, dass seit dem letzten Treffen das Problem mit der technischen Umsetzung geklärt werden konnte. Aktuell muss von Seiten der Studierendenschaft noch ein Anpassung der Beitragsordnung umgesetzt werden, die dann auf einer Sondersitzung des Parlaments beschlossen werden soll. Desweiteren muss der Referent noch eine Liste aller Rückerstattungen im Sommersemester 2022 an das Studierendensekretariat übermitteln.
  • Idealistic
    • Der Referent hat an der Idealistic vom 26.05. bis 29.05. in Mailand teilgenommen. Dabei hat er spanndende und interessante Einblicke in das Innenleben der anderen Universitäten erfahren.
  • Sozialarbeiterin im Studierendenwerk, siehe dazu den Bericht des Sozialreferenten.

Tagesgeschäft

  • Fachschaften
    • Aktuell werden weiterhin einige Ausgabegenehmigungen für Veranstaltungen erteilt. Beratung von Fachschaften im Bereich der Veranstaltungsfinanzierung. Durchführung der Kassenprüfung bei der Fachschaft 7/1.

Bericht Lehre und Hochschulkommunikation

Freiversuche

  • Die beiden Vorschlage wurden in mehren RKLs besprochen. In diesem Gremium wird versucht ein Vorschlag zu erarbeiten, den alle Gruppen akzeptieren können und diesen dann in die Satzungskommission und den Senat zu geben.
  • Aktuell zeichnet sich ab, dass die Stimmung in der Hochschule zwar den Problemen, die die Studierenden herausgearbeitet haben anschließt, aber nicht mit der Lösung. Da diese Diskussionen aber oft sehr emotional geführt werden und auch nur sehr spät Daten vorgelegt wurden, ist vor allem ein weiteres Ziel eine Evaluierungskommission zu dem Thema zu berufen, die dann mit entsprechenden Daten ausgestattet in drei Jahren das Thema nochmal neu diskutiert.

(Sonder)-LAT

  • Am 18.5. gab es ein Sonder-LAT zum Thema Mobilität und spezifisch 9 für 90. Hierzu wurden der Finanzreferent als auch das Fachpersonal für den Haushalt, sowie der (stellv.) Vorsitz des Mobilitätsausschuss mitgenommen, um sich auszutauschen wie man das umsetzen kann. Mehr dazu kann dem Bericht des Finanzreferenten entnommen werden.
  • Dazu kam am 25.5. ein LAT. Dieses LAT war ein Wahl LAT, d.h. es wurde eine neue LAT-Koordination gewählt. Eine Person wird diesen Posten weitermachen, die andere sucht nun aktiv nach einer Nachfolge.
  • Thematisiert wurde dort vor allem die Aktionen zur Landtagswahl und ob es noch Wünsche gab, falls die LAT-Ko bei den Koalitionsverhandlungen einbezogen wird. Auch hier wurden nochmal Updates zu 9 für 90 gegeben.

Lehre-KeXe

  • Am 19.5. wurde vom Lehre Referat ein Lehre-KeXe ausgerichtet. Dabei ging es um die folgenden Themen:
  • Gutachten Altklausuren
    • Das LAT hat vor einer Weile ein Gutachten in Auftrag gegeben, indem auch die Weitergabe von Altklausuren thematisiert wurde.
    • Da einige Fachschaften dies auch machen, wurde sowohl das Gutachten geteilt als auch einmal gemeinsam über die Inhalte gesprochen. Dabei war nicht das Ziel die Weitergabe zu unterbinden sondern zu informieren wie die rechtliche Grundlage aussieht.
    • Das Gutachten kann hier gefunden werden: https://latnrw.de/gutachten
  • Systemakkreditierung
    • Zu diesem Thema hat der Projektleiter für Systemakkreditierung und Studiengangsevaluation berichtet. Da es eine neue rechtliche Grundlage gibt, muss sich einiges am System der (Re-)Akkreditierung von Studiengängen an der RWTH ändern. Da darüber viel Einfluss genommen werden kann, war das Ziel auch Input der Fachschaften zu bekommen, was sie sich wünschen. Der hierbei generierte Input wird jetzt versucht entsprechend im neuen System umzusetzen.
  • Klausurenplanung
    • Da insbesondere bei den Jahresgesprächen aufgefallen ist, das bei einigen Fachschaften hier Probleme bestehen, wurde sich einmal dazu ausgetauscht. Dabei hat freundlicherweise die Fachschaft 6 einmal berichtet wie der Prozess bei ihnen aussieht, da dieser von Seiten der Hochschule gelobt wurde.
    • Ebenfalls ist einige Kritik an dem System aufgekommen, welche der Referent mitnimmmt und gegenüber der Hochschule darlegen wird.
  • Allgemeiner Lehre Austausch
    • Hier konnten allgemeine Fragen oder Themen zum Bereich der Lehre geäußert werden, was insbesondere dem Austausch zwischen den Fachschaften helfen soll.

IDEALiStiC

  • Vom 26.5.-29.5. war die IDEALiStiC 2022-1 in Mailand. Ein entsprechender Berichtsentwurf liegt schon vor und wird noch mit den anderen Teilnehmenden abgestimmt und dann in einer der nächsten AStA-Sitzungen eingebracht.

JF Studienbeiträge

  • Am 25.5. gab es einen weiteren JF Studienbeiträge. In diesem wurden die Bauangelegenheiten besprochen. Hier ist vor allem hervorzuheben, dass es eine Infoveranstaltung am 30.5. zum Karman Auditorium gab, wo die Vorsitzende von Seiten des AStA teilgenommen hat.

Hochschulwahlversammlung

  • Am 1.6. war die Hochschulwahlversammlung. Diese hat den amtierenden Kanzler für eine weitere Amtszeit gewählt.

Bericht Soziales

Allgemein

  • Erhöhtes Aufkommen an Tagesgeschäft. Sehr viel Beratung.

Idealistic

  • Der Referent hat an der Idealistic teilgenommen.

JF TK

  • Es wurden Fragen aus der Beratung und Fortbildungsseminare angesprochen. Zudem hat die TK auf ihre Angebote aufmerksam gemacht. Es wurde das Studentendorf angesprochen, weil sich dort Studierende gemeldet hatten, ob die TK eventuell in ihrer Sporthalle Veranstaltungen anbieten könnten. Frage nach Kooperation. Referent hat darauf hingewiesen, dass der AStA keine KK bevorzugen darf. Wird es aber intern nochmal abklären.

AK Sozialarbeiterin

  • Besprechung der Stelle für soziale Arbeit.
  • Anmerkungen/Fragen:
    • Lukas: Wie sieht der genaue Plan bei der Stelle bisher so aus?
    • Ole: Bis Ende Juni soll die Ausschreibung fest werden. Zu den Sommerferien würde die Ausschreibung nicht richtig funktionieren. Also wir dab August ausgeschrieben. Wird eine 20 Stunden Stelle für Arbeit, die explizit für uns sind. Dafür bezahlen wir die Hälfte der Stelle und erhalten die kapazitäten dieser person.
    • Michel: Hast du sicher gestellt, dass deine Bedarfe auch erfüllt werden?
    • Ole: Ja, er sieht diese erfüllt und führt dies an einem Beispiel aus.
    • Michel: Kann diese Person für harte Fälle kontaktiert werden und diese Fälle auch übernehmen?
    • Ole: Das ist eine gute Frage.
    • Lukas: Die Liste mit Anforderungen sollte mit in den Vertrag aufgenommen werden. Er schlägt weiter vor, diese Liste mit in die AStA-Sitzung zu bringen. Dadurch soll auch langfristig sichergestellt werden, dass diese Aufgaben erfüllt werden.

Treffen mit AISA

  • Ole hatte sich überlegt dort nach Pls zu suchen. Keine Besetzung der Projektleiterstelle aber Angebot darüber hinaus zusammenzuarbeiten.
  • Anmerkungen/Fragen:
    • Nasya: Warum wollten die nicht?
    • Ole: Weil sie das Angebot wahrscheinlich falsch verstanden haben.

Wissensmanagement

  • Der Referent betreibt Wissensmanagement.

Bericht Kultur

Bevorstehende Veranstaltungen

  • Jam Session, Music made in Aachen
  • Sommer Clash of the Nerds
  • ab 13.05. BierTemp
  • 03.06. Rüdi Rockt
  • 18.06. PowerPoint Karaoke
  • 11.06. QueerTemp (Fest des Queerreferat)
  • 18.06. PowerPoint Karaoke
  • 28.06. Poetry Slam
  • 29.06. Konzert RWTH Bigband
  • 30.06. AStA Konzert
  • 7.07. Campus Festival
  • 15.7. Hörsaalslam
  • 16.07. Studifest des PAK

Vergangene Veranstaltungen

  • 6.05. Campusschnitzeljagd
  • 13.05. BierTemp
  • 12.05. FS Hopping

Veranstaltungen

  • Campus Festival
    • Der Finanazplan wird in dieser Sitzung besprochen. Die Erstellung eines alternativen Aufbauplans wurde mit bonding abgestimmt. Nun wird geplant die Bühne direkt an die Mauer des Platanenplatzes zu setzen und einige Stände/Zelte an die Straße. Außerdem sollen die Plätze vor dem Super C, Haputgebäude und gegenüber des Super C für verschiedene Stände genutzt werden. So sollen zwei Hauptüberquerungspunkte an der Straße geschaffen werden. Es ist geplant an die Straße Verkehrskadetten zu stellen. Das Wissenschaftsbüro der Stadt Aachen wird das Campus Festival finanziell unterstützen, mit einem Stand auf dem Campus Festival vertreten sein und ist gerade dabei nach Plakatflächen in bspw. Bürgerservicestellen der Stadt anzufragen. Sponsoren, die Interesse haben, das Campus Festival zu unterstützen sind Sparkasse Aachen, Carolus Thermen, Frankenne, die hauptsächlich als Werbepartner vertreten sein werden und Kathami, welches mit einem Werbestand der Tabakmarke Pueblo vertreten sein möchte. Weitere Unternehmen bearbeiten die Anfrage noch. Außerdem wurden einige Gastronomieunternehmen angefragt, mit einem Stand vertreten zu sein. Hier ist noch die Erstellung eines Vertragsentwurfes mit den entsprechenden Konditionen einer Kooperation auf der To-Do-Liste. Von den Plakaten und Bierdeckeln wurden erste Entwürfe erstellt, die noch kleine Änderungen benötigen, vor allem das endgültige Einfügen von Logos der Unternehmen. Es Ist geplant Plakate 2 Wochen vor der Veranstaltung an verschiedenen Standorten anzubringen, dazu wurde Kontakt zu einem Werbeunternehmen aufgenommen. Die Bands stehen relativ Fest, folgenden Bands wurde zugsagt: Ilex, Tausend Trailer, Figur Lemur, The Doghunters. Ein weiterer Slot soll noch belegt werden.
  • Hörsaalslam
    • Der H01 wurde für den 15.07. angefragt, dort ist leider kein Alkoholausschank erlaubt. Im Audimax kann die Veranstaltung nun endgültig nicht stattfinden. Die Referentin ist im Austausch mir satznachvorn, die sich um das Booking und die Moderation der Slammer*innen kümmern.
  • PowerPoint Karaoke
    • PowerPoint Karaoke soll am 18.06. in der Aula stattfinden. Dazu wurde ein Aufruf für Vortragende gepostet, darauf meldeten sich schon einige Personen. Weiterhin sollen Getränke für den Getränkeverkauf bestellt werden, die Vortragenden ausgewählt und kontaktiert werden und letzte Details durch den Projektleitenden geplant werden.
  • Rüdi Rockt
    • Rüdi Rockt findet diesen Freitag statt. Es haben sich viele Teams angemeldet. Für die After Party im PAK ist alles organisiert. Die Zusammenarbeit mit dem PAK funktioniert bei dieser Veranstaltung sehr gut.
  • Studifest des PAK
    • Der PAK veranstaltet am 16.07. wieder das Studifest auf dem Markt. Das Event soll eine Brücke zur Bevölkerung bilden und Fachschaften und Inis sind dort mit Ständen vertreten als Teil einer Rallye, um der Bevölkerung bestimme Studieninhalte spielerisch näher zu bringen. Der AStA hat in den vergangenen Jahren auch immer einen Stand gehabt, wo die Kinder das Diplom für die Rallye erhalten haben inkl. Süßigkeiten und der Belohnung, auf eine Hüpfburg zu dürfen. Der AStA wird sich beim Studifest um die Organisation der Hüpfburg und die Besetzung des AStA Standes kümmern.
  • AStA Konzert
    • Nach der Absage des Collegium Musicum hat sich der zuständige PL um eine alternative Belegung bzw. Nutzung der Bühne gekümmert. Mitglieder der musischen Verbindung Arion, die Mitglieder in Bands sind haben Interesse die Bühne am 30.06. zu nutzen. 2 Bands stehen relativ fest, von einer dritten wird noch auf die Zusage gewartet.

Projekte

  • Laptop Verleih
    • Aktuell gibt es an zwei Tagen pro Woche vier Ausleihtermine, die über die AStA Webseite gebucht werden können. Die maximale Leihdauer beträgt 4 Wochen, welche Verlängert werden kann. Am 15.06. wurden 26 Geräte durch das CLS abgeholt , da nur 18 Chromebooks vorhanden waren wurden zusätzlich 8 Surface abgegeben. Außerdem wurden 3 kaputte Surface abgegeben. Es wird weiterhin versucht alle Geräte zurückzubekommen, während der Verleih stattfindet.
  • Verleih
    • Der Verleih findet seit einiger Zeit wieder statt. Die Nachfrage nimmt merklich zu. In nächster Zeit soll der aktuelle Bestand der einzelnen Teile gezählt werden.
  • Graffiti
    • Es wurde nach Förderungsmöglichkeiten des Landes gesucht. Es wurde ein Förderungsmöglichkeit gefunden, die eine anteilige Übernahme der Kosten der Stadt voraussetzt. Dazu wurde der Kulturbetrieb der Stadt kontaktiert. Außerdem wurde bei der Bürgerstiftung nach Möglichkeiten gefragt. Es wird an der visuellen Aufarbeitung des Vorhabens gearbeitet, um das Projekt bei der Suche nach Finanzierung besser präsentieren zu können.

Sonstiges

  • IDEALiStiC
    • Die IDEALiStiC fand vom 26.06. - 29.06. in Mailand statt. Die Referentin was Teil der Delegation. Der Bericht zur IDEALiStiC folgt.

Anmerkungen/Fragen:

  • Michel: Wie sieht die Kooperation mit der Stadt über Stadtglühen aus?
  • Marie: Da fehlen noch Infos
  • Florian: Findet es kritisch wenn Tabak bei diesen Veranstaltungen beworben wird
  • Marie: Es werden keine Tabakwaren ausgegeben bei dem Event. Sie selber sieht das aber wie alle anderen schädlichen Drogen. Wenn sich der AStA dagegen ausspricht, dann würde sie das aber einarbeiten. Man muss nur Anmerken, dass die relativ gute Sponsoren sind.
  • Lukas: Aufgrund der schlechten Verbindung.

Bericht Nachhaltigkeit und studentisches Engagement

studentisches Engagement

  • Workshop Mitgliedergewinnung
    • Heute fand eine Workshop der Betreuung der studentischen Eigeninitiativen zum Thema Mitgliedergewinnung statt. Dies war ein Workshop, der Ursprünglich während des Initiativenwochenendes geplant war und nun nachgeholt wurde. Es fand viel Austausch zwischen den Initiativen zu ihren Strategien statt.
  • JF Betreuung studentische Eigeninitiativen
    • Es fand eine JF mit der Betreuung der studentischen Eigeninitiativen statt. Dabei wurde über eine gebündelte Informationsweitergabe gesprochen.
  • Toiletten am Templergraben
    • Es ist eine Person auf uns zugekommen, die gerne eine Komposttoilette am Templergraben aufstellen möchte. Dazu fand ein Austauschgespräch statt, bei dem Kooperationsmöglichkeiten mit dem AStA besprochen wurden.
  • Anmerkungen/Fragen:
    • Michel: Könnte auch eine lösung für die situation in denstadtparks bezoge auf die fehlenden Toiletten sein.
    • Theresa: Das könnte tatsächlich im Interesse des Institutes sein, dass auf weiter Plätze auszuweiten.

Nachhaltigkeit

  • Nachhaltigkeitswoche
    • Die Planungen der Nachhaltigkeitswoche gehen intensiv weiter. Dabei wurden nun Plakate aufgehängt, mit der Raumvergabe weitere Absprachen getroffen und mit der Öffentlichkeitsarbeit die Bewerbung geplant und vorbereitet. Außerdem wurden die Veranstaltungen weiter geplant: Für die Yogaveranstaltung wurde Material besorgt. Für den Markt der Möglichkeiten fanden Absprachen mit den Beteiligten Initiativen statt. Außerdem wurden die Ablauf- und Helfer*innenpläne erstellt.
  • Auftakttagung Humboldt hoch N
    • Die Referentin war bei der Auftakttagung des Netzwerks Humboldt hoch n in Münster anwesend. Dabei fand viel Austausch mit Vertreter*innen der anderen Hochschulen statt. Inhaltlich wurden Vorträge zum Begriff Nachhaltigkeit sowie zu verschiedenen Projekten gehalten. Außerdem fand eine Podiumsdiskussion statt, wie gemeinsam weiter an dem Thema gearbeitet werden kann.
  • Wandercoaching
    • Am vergangenen Wochenende fand das Strategiewochenende des Nachhaltigkeitsteams statt. Mit unseren Coaches wurde sowohl an den Zielen der weiteren Arbeit gearbeitet als auch das Teamgefühl gestärkt. Besonders spannend ist eine Umgestaltung des Teamtreffens, Ideen für das Wissensmanagement und der Plan eine gemeinsame Semesterplanung zu erstellen.
  • Road-Map Forderungen
    • Die Forderungen des AStAs im Rahmen des Road-Maps wurden der Stabsstelle Nachhaltigkeit vorgestellt. Dabei wurde vorallem über foldende Forderungen gesprochen: Ökostrom und -wärme, Biodiversität, Radmobilität und Nachhaltigkeit in der Lehre. Das Gespräch war eine gute Gelegenheit über viele Forderungen noch einmal detaillierter zu sprechen.

Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)

Termine

  • StuPa: Die AV war gestern im StuPa vertreten.
  • Offene Runde Anti-Rassismus: Letzte Woche gab es eine offene Runde zu Anti-Rassismus (ARS sagt bestimmt mehr dazu), wo die AV auch teilgenommen hat. Die AV hat weiter intern danach diskutiert, und möchte gerne nächstes Semester Deutsch-Kurse anbieten. Die Überlegung war A1 - A2. In vergangenen Jahren hatte die AV Lehramt Studierende angesprochen und gefragt ob die einen Unterrichtskurs veranstalten möchten. Die Idee dahinter ist nicht ein Sprachzertifikat am Ende zu bekommen, sondern ein bisschen Deutsch zu lernen (besonders wenn man neu in Deutschland ist) um sich schneller zu integrieren. Die Kurse können zusätzlich auch als "Brücke" dienen, bis die Studierende einen Platz im Sprachzentrum bekommen (was leider länger dauert). Die AV möchte diesen Monat mit der Planung starten.
  • Anmerkungen/Fragen:
    • Lukas: Wenn ihr da aufs Sprachenzentrum zugehen wollt, dann können wir das zusammen langfristig lösen.
  • Herr Marx und Ausländeramt: Es gibt zurzeit ein Student, der den Einbürgerungsprozess im Januar gestartet hat. Laut gesetzt, hat das Ausländeramt 3 Monate Zeit, um die Anfrage zu bearbeiten. In der aktuellen Lage ist die Bearbeitungszeit für die Einbürgerung 18 bis 22 Monate. Am Mittwoch (01.06) gab es ein Treffen mit dem Student und Herr Marx (unser Anwalt) um mögliche Lösungen zu diskutieren. Der Student würde gerne eine Petition starten, und diese bei dem Petitionsschuss in Düsseldorf einreichen - das Problem dabei ist, dass der Petitionsausschuss nur eine Empfehlung geben kann. Frau Nolte (und zur Not Dr. Grüttemeier (Städteregionsrat)) sollten kontaktiert werden, um nachzufragen was die aktuelle Lage ist und was die aktuelle Problematik jetzt ist.

Events

  • Running Dinner: Das Event fand am 28.05 statt. Insgesamt haben 200 Leute teilgenommen. Das Feedback zum Event war sehr positiv und die Studierenden haben sich mehr von so welche Events gewünscht. Die AV rechnet mit einem Running Dinner pro Semester, natürlich mit der Hoffnung, dass immer mehr Teams sich anmelden. Running Dinner hat um 18 Uhr angefangen und ging offiziell bis 24 Uhr.
  • Yogakurs: Am 25.05 fand der 2. Yogakurs der AV statt. Wie beim ersten Kurs, war das Feedback nur positiv. Der einzige Kritikpunkt, ist dass der Kurs nicht regelmäßig angeboten ist, sondern nur Einzeltermine. Die AV bietet zum ersten Mal einen Yogakurs an, und plant eventuell nächstes Semester mehr regelmäßiger Termine anzubieten.
  • Suns Out Hang Out: Am 16.06 findet der Suns Out Hang Out statt. Das sollte ein entspanntes Event sein wo sich Studierende im Stadtpark treffen können und das gute Wetter genießen können. Die AV würde gerne ein paar Spiele anbieten können.
  • Anmerkungen/Fragen:
    • F: Hat der AStA irgendwelche Bälle oder Sport Sachen, die man ausleihen könnte? Hat der AStA sowas wie Picnic Decken?
    • A: Fachschaft I/1, Hochschulsportzentrum, vielleicht haben wir was bei uns
  • Pub Quiz: Am 25.06 findet das Pub Quiz der AV statt. Als Geschenke für die Gewinner würde die AV gerne Baumwolle Taschen als Preise verleihen. Es sollten 100 Öko- Tex - zertifizierte Taschen bestellt werden. Die Taschen sollten auch für weitere Veranstaltungen als Preise benutzt werden.
  • Beschluss: Der AStA beschließt bis zu 300€ für bedruckte Baumwollentaschen für die AV auszugeben mit (5/0/0). finanzwirksam

Team

  • Plakate und Flyer aufhängen: Die AV versucht zurzeit mehr Leute zu erreichen (die z.B keine Soziale Medien nutzen). Wen können wir am besten kontaktieren, um kleine A4 Flyer auf dem Campus aufzuhängen (z.B an den Fenstern in der Mensa bzw. ist das Überhaupt erlaubt?)
  • AV- Strategiefahrt: Die Unterkunft ist gebucht und die Workshops sind am vorbereiten. Es wird Workshops zu den Themen: Time Management, Team Organisation & Building, AV - Strukturplanung. Insgesamt kommen 10 Leute für 3 Tage und für die Verpflegung würde die AV gerne 250 Euro beantragen.
  • Beschluss: Der AStA beschließt bis zu 250€ für die Verpflegung der AV-Strategiefahrt auszugeben (5/0/0). finanzwirksam
  • Anmerkungen/Fragen:
    • Lukas: Macht ihr ne Verpflegungsliste?
    • Nasya: Ja

Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)

Im ersten Punkt möchten wir gerne Geld für Infomaterial beantragen. Es handelt sich um Flyer für die Selbsthilfegruppe Autismus. Wir haben vom Studierendenwerk die Zusage erhalten, dass dort 130 Plakate verteilt werden. Somit beantragen wir 150€ für die Herstellung und Beschaffung der Flyer.

  • Beschluss: Der AStA beschließt 150€ für Plakate zur Selbsthilfegruppe von VORSCHUB auszugeben. (5/0/0) finanzwirksam
  • Ein entsprechender Entwurf hängt dem Protokoll an.

Beratung: Wir haben weiterhin einige Beratungsfälle, sowohl online, als auch in Präsenz gehabt in den letzten zwei Wochen. Die Zeiten möchten wir nach Philips Urlaub in 2 Wochen wahrscheinlich ändern.

Supervision: Am 23.05. fand eine Supervision mit Fr. Dr. Drüke statt. Die nächste ist Anfang August gedacht und können wir auch gerne weiterempfehlen.

Wir hatten auch letzte Woche wieder einen Austausch mit dem Unternehmen EnChroma (Brillen für Farbenblindheit). Wir kümmern uns momentan noch um die Finanzierung und erstellen diese Woche ein Konzept für die Umsetzung an der RWTH.

Am 31.05. fand der Workshop „Sag ich’s?“ vom IGaD statt, bei dem wir VORSCHUB kurz vorgestellt haben. Es fand auch das Turnus-Gespräch statt, bei dem wir aber leider aufgrund von Terminüberschneidungen nicht persönlich teilnehmen konnten.

Am 1.06. haben wir auch beim Studierendenparlament Präsenz gezeigt.

Am 2.06. fand eine Sitzung des Senats statt, an der VORSCHUB teilgenommen hat.

Ab dem 13.06. werden Bewerbungsgespräche für die freiwerdende SHK-Stelle geführt.

Heute war eine Besprechung für den geplanten Podcast, geplant ist es gegen Juli zu veröffentlichen.

Bericht Gleichstellungsprojekt

Queer Walk 18.06.

  • Im Rahmen der gemeinsam mit der KatHo AStA/StuPa organisierten Pride Month Aktionen wollen wir einen englischsprachige queere Stadtführung anbieten. Diese soll am 18. Juni um 11 Uhr beginnen.
  • Beschluss: Die AStA Sitzung beschließt 100€ für das Honorar des englischsprachigen Queer Walks mit (7/0/0). finanzwirksam, GSP
  • Alle Beteiligten und die Werbung kann sich hier angesehen werden:
  • https://www.instagram.com/p/CeQzBIJN1Bs/
  • Anmerkungen/Fragen:
    • Michel: Wann wird das Protokoll für das Treffen zum institutionellen Rassismus verschickt
    • Naila: Das kommt etwas später als geplant. Aber in der nächsten Zeit wird es rumgeschickt.
    • Michel: Dann ergibt sich alles weitere danach.

Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen

Vorsitz:

  • keine Vorschläge

Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung:

  • keine Vorschläge

Finanzen und Organisation:

  • Sahra Buckland ist als Projektleitende zurückgetreten.

Lehre und Hochschulkommunikation:

  • keine Vorschläge

Soziales:

  • keine Vorschläge

Nachhaltigkeit und studentisches Engagement:

  • Florian Winkler
    • 24. Jahre jung. Physik und Chemie auf Lehramt. Engagierte Stadt und Nachhaltigkeitswoche danach wird nochmal weiter überlegt.
    • Anmerkungen/Fragen:
      • Lukas: Möchtest du den Titel spezifischer machen?
      • Theresa: Nein, da sich Projekte teilweise sehr schnell ändern
      • Lukas: Wie weit bist du in deinem Studium?
      • Florian: Im 4. Semester Bachelor.
      • Michel: Was ist deine Motivation in das Referat zu gehen?
      • Florian: Weil mir das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Jetzt ist es wichtg aktiv zu weden, wegen Vorbeugung und Schadensbegrenzung.
    • Beschluss: Der AStA beschließt Florian Winkler als Projektleiter für studentisches Engagement und Nachhaltigkeit zu wählen. (4/0/0)
  • Simon Klich ist als Projektleiter zurückgetreten.

Kultur:

  • keine Vorschläge

Verschiedenes

Naila promoviert aktuell (Arbeitstitel "Rassistische Diskriminierung von Studierenden der RWTH Aachen und Auswirkungen auf die psychische Gesundheit"). Im Rahmen der Promotion wird es eine Umfrage unter Studierenden geben. Sie würde sich freuen, wenn diese im Rahmen der für alle Studierenden geltenden Möglichkeiten beworben wird.

Bald gibt es Entwicklungen am Talbotparkplatz