Protokoll: AStA Sitzung vom 28. Juli 2022

Datum: Donnerstag, 28.07.2022, Kalenderwoche 30

Zeit: von 16:34 Uhr bis 19:34 Uhr

Gäste: Celine Leonartz (bis 18:48), Andreas Mimberg (bis 17:50), Jonathan Wirth (bis 18:21), Justus Schwarzott, Marten Schulz (bis 17:50), Jannik Hellenkamp (bis 17:50), Lukas Hammerschick (ab 16:42, bis 18:05), Ana Zhivkova (ab 17:26)

Protokoll: Michael Dappen (bis 17:41), Marie-Theres Tschauner

Beauftragte: Jan Kösters (GSP), Philip Balcar (VORSCHUB), Naila Khan (ARS), Ana Zhivkova (AV) (ab 17:27)

Projektleitende: David Hall, Joshua Derbitz, Marco Leonhardt, Karl Hammer (bis 18:05), Jorik van Genuchten (ab 16:59), Felix Hennig (ab 17:00), Oliver Breidenich (ab 17:50)

Ort: Hybrid: AStA Konferenzraum und Zoom (https://rwth.zoom.us/j/97992913796?pwd=Wk05MU9HK1IyL3F2QjRYaHR2dEFJUT09)

Redeleitung: Lukas Schnelle

Referent*innen: Lukas Schnelle, Marie-Theres Tschauner, Florian Winkler (bis 18:50), Ole Lee (bis 18:04), Michael Dappen (bis 17:41)

Tagesordnung

  • Sitzungseinleitung
  • Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen
  • Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen
  • Neue AStA Kamera
  • BierTemp
  • Bericht Allgemein
  • Bericht Vorsitz
  • Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung
  • Bericht Finanzen und Organisation
  • Bericht Lehre und Hochschulkommunikation
  • Bericht Soziales
  • Bericht Nachhaltigkeit und studentisches Engagement
  • Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)
  • Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)
  • Bericht Gleichstellungsprojekt
  • Verschiedenes

Beschlüsse

  • Jannik Hellenkamp wurde mit (10/0/0) Stimmen zum Projektleiter für Datenschutz gewählt.
  • Der AStA beschließt Lukas Hammerschick als Projektleiter für politische Bildung zu wählen. (10/0/0)
  • Der AStA beschließt Jonathan Wirth als Projektleiter für Betreuung von Beitragsempfangenden zu wählen. (10/0/0)
  • Der AStA beschließt Andreas Mimberg als Projektleiter für IT-Administration zu wählen. (10/0/0)
  • Der AStA beschließt Celine Leonartz als Projektleiterin für Soziales zu wählen. (12/0/0)
  • Der AStA beschließt Stephan Lindner als Projektleiter für Verleih zu wählen. (10/0/1)
  • Der AStA beschließt Andreas Mimberg als Stabstelle für Veranstaltungstechnik zu wählen. (12/0/0)
  • Der AStA beschließt pro Biertemp bis zu 100€ und maximal 1000 € gesamt für die Helfer*innenverpflegung für den BierTemp auszugeben. (10/0/2)
  • Der AStA beschließt jegliche Zusammenarbeit mit Matthias Banjaqui zu beenden. Alle geplanten Workshops werden abgesagt. (7/0/3)

Protokollinhalt

Sitzungseinleitung

Die Beschlussfähigkeit wurde gemäß §6 Absatz 6 AStA-GO festgestellt.

Sofern im Folgenden nicht anders angegeben, erfolgt die Angabe von Abstimmungsergebnissen in der Form (Ja/Nein/Enthaltung).

VORSCHUB / GSP / AV sind teilweise stimmberechtigt.

Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen

Vorsitz:

  • Jannik Hellenkamp als Projektleitung für Datenschutz
    • Kandidiert nicht als Datenschutzbeauftragter, sondern soll prüfen, wie man einen Datenschutzbeauftragten am besten in der Studierendenschaft verankert.
    • Fragen/Anmerkungen:
      • David: Hast du Vorkenntnisse im Bereich Datenschutz
      • Jannik: Hat Kenntnis über die Ordnungen in der Studierendenschaft, würde sich aber nicht befähigt sehen den Datenschutz selber zu machen.
      • Ole: Möchte Prüfen, ob er wirklich ein Datenschützer sein kann. Hat dazu ein Anwendungsbeispiel mitgebracht.
      • Ole zieht ein Schild auf mit der Aufschrift "Daten", hält es vor die Brust und versucht sich hinter Jannik zu verstecken
      • Marten nimmt eine Nerfgun raus und fängt an auf Ole zu schießen.
      • Ole läuft durch den Raum und fleht Jannik um Hilfe an.
      • Jannik schützt ihn nicht
      • Jannik erklärt, dass er nicht für den tatsächlichen Datenschutz zuständig wäre.
      • Joshi: Wie lange wirst du die Aufgabe ausführen?
      • Jannik: Nächstes Jahr im Ausland, aber bis dahin sollte das Projekt abgeschlossen zu sein.
    • Beschluss: Jannik Hellenkamp wurde mit (10/0/0) Stimmen zum Projektleiter für Datenschutz gewählt.
  • Janina Gold ist als Projektleiterin für Awareness zurückgetreten.
  • Jannis Koesling ist als Projektleiter zurückgetreten.

Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung:

  • Lukas Hammerschick
    • Hat ein Gesicht, weil Maske abgezogen. Sein Name ist offensichtlich Lukas. 23 Jahre alt, musste aber zunächst darüber nachdenken. Seit 2017 im AStA. 2 Jahre Stabstelle. Macht vielleicht ab Oktober für 2 Monate Pause, um auf ein Kind aufzupassen.
    • Fragen/Anmerkungen:
      • Joshi: Welche Projekte stehen bald an?
      • Lukas: Es müssen sich immer neue Projekte gesucht werden. Vor allem muss das Team neu wieder aufgebaut werden, weil viele aufhören. Als nächstes steht eine veranstaltung zum Supreme Court und RWTH Spricht im August an. Er hat letzte Woche Bachelorarbeit abgegeben.
      • David: Gestern wurden ein paar Projekte bei der Pobi Sitzung Vorgeschlagen. Siehst du dich da irgendwo?
      • Lukas: Hat noch nicht reingeschaut, aber würde sich da wie immer dran hängen.
      • David: Ist sehr froh darüber, dass die Expertise von Lukas in Zukunft im Referat zur Verfügung steht.
    • Beschluss: Der AStA beschließt Lukas Hammerschick als Projektleiter für politische Bildung zu wählen. (10/0/0)

Finanzen und Organisation:

  • Jonathan Wirth
    • Würde es gerne ein Jahr weiter machen. Dann ist er hoffentlich mit dem Studium durch. Ist gerade in Stuttgart für ein Praktikum. Die Zusammena
    • Fragen/Anmerkungen:
      • David: Wie läuft die Terminfindung mit den anderen Beitragsempfangenden
      • Jonathan: HoRa erreicht man nicht. Die achten nicht auf Mails. Silas wollte sich dem jetzt annehmen.
    • Beschluss: Der AStA beschließt Jonathan Wirth als Projektleiter für Betreuung von Beitragsempfangenden zu wählen. (10/0/0)
  • Andreas Mimberg
    • Setzt sich an die Windowsifizierung der IT an. Möchte mit dem Rest der IT gerne weiter zusammenarbeiten.
    • Fragen/Anmerkungen:
      • Michel: Der wievieltbeste Mimberg in Aachen bist du?
      • Andreas: Platz 1
      • Lukas: Wie alt ist das älteste unbearbeitete Ticket?
      • Andreas: 4 Jahre (sagt der Telefonjoker Felix)
      • Jannik: Doubt
    • Beschluss: Der AStA beschließt Andreas Mimberg als Projektleiter für IT-Administration zu wählen. (10/0/0)

Lehre und Hochschulkommunikation:

  • Evelyn Petre
    • Hat ein Video geschickt.
    • Fragen/Anmerkungen:
      • Jannik: Ist das abgesprochen mit dem potenziellen zukünftigen Lehrereferenten und sollen wir das dann nicht vertagen?
      • Lukas: Ja, aber wir können das auch vertagen.
    • Beschluss vertagt.

Soziales:

  • Celine Leonartz
    • 23 Jahre alt. Schreibt gerade Bachelorarbeit. Würde gerne ab Mitte September Ole's Nachfolge antreten.
    • Fragen/Anmerkungen:
      • David: Soll man sie dann Projektleiterin für Einarbeitung nennen?
      • Ole: Sie soll Pl für Soziales sein, damit sie den Bereich kennenlernen kann.
      • David: Wirst du dich um die Spülmaschine kümmern?
      • Celine: Sieht Soziales dafür nicht dafür zuständig.
      • Beschluss: Der AStA beschließt Celine Leonartz als Projektleiterin für Soziales zu wählen. (12/0/0)

Nachhaltigkeit und studentisches Engagement:

  • keine Vorschläge

Kultur:

  • Stephan Lindner
    • Er ist nicht da, weil er bei der Arbeit ist. Hat aber eine schriftliche Wahlannahmeerklärung hinterlegt. Verleih ordentlich mal strukturieren und Grafitiflächen sammeln.
    • Fragen/Anmerkungen:
      • Karl: Warum kann er heute nicht hier sein?
      • Marie: Weil er arbeiten muss (bis 18:00 Uhr).
      • Zuständig für den Verleih und die Konzeptionierung und Umsetzung von Graffiti-Projekten mit lokalen Künstler*innen.
    • Beschluss: Der AStA beschließt Stephan Lindner als Projektleiter für Verleih zu wählen. (10/0/1)
  • Andreas Mimberg
    • Ist immer noch Andreas und seit 2019 hier. Kümmert sich um die technische Umsetzung von Veranstaltungen von allen Referaten, die Veranstaltungen machen.
    • Fragen/Anmerkungen:
      • Jannik: Struktur der Stabstelle strukturiert eine strukturelle Strategie und gibt eine Struktur vor, die bei der Amtsübergabe dann mit strukturiet. Sollte er dann nicht einfach nur ein Pl sein statt einer Stabstelle?
      • Marie: Würde das gerne erstmal so machen und das der Nachfolge überlassen dort die Struktur nochmal zu ändern.
      • Jannik: Die Nachfolge müsste ihn dann aktiv downgraden.
      • Marie: Sieht keinen Grund dafür das aktiv jetzt zu machen.
      • Bisheriger Fokus auf Unterstützung der Kultur und weiteren Referate im Bereich Veranstaltungstechnik (TdsI, Podiumsdiskussionen, Nachhaltigkeitswoche). Größerer Fokus auf Semesteranfangsparty und Campus Festival.
    • Beschluss: Der AStA beschließt Andreas Mimberg als Stabstelle für Veranstaltungstechnik zu wählen. (12/0/0)

Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen

Es liegen keine Protokolle zur Genehmigung vor.

Neue AStA Kamera

Michel hätte gerne eine neue AStA Kamera. Er weiß aber nicht, wie viel er dafür veranschlagen soll. Gibt es eine Meinung der AStA Leute dazu?

Fragen/Anmerkungen:

  • Jan: Der AStA besitzt ja schon eine Spiegelreflexkamera
  • wieso eine zweite?
  • Michel: Sie erfüllt die qualitativen Voraussetzungen nicht
  • Upgrade wäre wünschenswert.
  • Jan: Welche Art der Kamera und richtung ist angedacht?
  • Michel: Keine Antwort bislang.
  • Felix: Vorschlag einer Sony, Preisgröße von 1500-2000€

Vorschlag: 2000€ für ne richtige Kamera, die dann lange hält

Meinungsbild: Ist eine neue AStA-Kamera für bis zu 2000€ im Sinne der Anwesenden? Die Mehrheit ist dafür, bei keinen Enthaltungen/Gegenstimmen (M/0/0).

BierTemp

Helfer*innen werden beim BierTemp verpflegt.

Dazu sollen für die kommenden 10 BierTemp-Termine 1000 € beschlossen werden.

Freitage bis 30.09.2022

Fragen/Anmerkungen:

  • Jorik: Anzahl der Helfenden pro BierTEMP
  • Marie: 10-12
  • Jorik: Ist hoch angepeilt.
  • Marie: Bei Pizza mit je 7-8€ ist man da schon dabei.
  • Jannik: Vorschlag den Beschluss anzupassen (100€/BierTEMP, insgesamt maximal 1000€).
  • Marie: ist d'accord.

Beschluss: Der AStA beschließt pro Biertemp bis zu 100€ und maximal 1000 € gesamt für die Helfer*innenverpflegung für den BierTemp auszugeben. (10/0/2) finanzwirksam

Bericht Allgemein

Presse

  • Wir haben eine Presseanfrage von der Bild zu den Semesterticketverhandlungen in Berlin bekommen. Sie wurden vom Referenten für Öffentlichkeitsarbeit freundlich über die Lage in NRW aufgeklärt.
  • Fragen/Anmerkungen:
    • David: Bitte die Leute fragen, wie die auf die Idee gekommen sind, dass wir da irgendwas dazu sagen können.

Corona

  • Es gibt wieder 100 Masken und Tests die wir von der Stabsstelle für Arbeitssicherheit und Strahlenschutz bekommen haben.
  • Diese sind im Lehrereferat und dem Beratungsraum und können sehr gerne von allen genutzt werden.
  • Fragen/Anmerkungen:
    • Felix: Bekommen wir die Tests von der Uni weiterhin kostenlos?
    • Lukas: Ja
    • Felix: Wir müssen darauf achten, dass wir nicht die kostenlose Teststation für alle AStA Angehörigen werden.

Finanzworkshop

  • Wird vom AStA angeboten, zwischen Michel und Ole.
  • Es gibt einige Anfragen zu Steuern und Co bei Ole. Vorgabe war das er dies ohne sein Logo macht und keine Werbung für das eigene Unternehmen macht.
  • Ist erstmal einmalig.
  • Fragen/Anmerkungen:
    • Joshi: Warum kein Kooperationsvertrag? Vor allem mit Werbeverbot
    • Ole: Ist ja nur einmalig und ein kleine Veranstaltung, wo ein Kooperationsvertrag nicht notwendig ist
    • Jannik: Habt ihr das mal auf einer AStA Sitzung angesprochen oder beschließen lassen?
    • Ole: Wir haben das nicht auf einer AStA Sitzung beschließen lassen. Hätten wir aber anders machen sollen.
    • Jannik: Oder mal berichten, das war so gepostet, aber mir war nicht bekannt, dass das passiert. Qualifikation des Experten, Zielgr. Menschen mit wenig Geld wollen lernen wie man damit umgeht, Eindruck von Finanzberatern, dass diese Leute nicht richtig beraten und auf die Probleme der Zielgruppe eingehen können.
    • Ole: Jemand vom AStA soll dabei sein und das anschauen, danach Fazit ziehen
    • Jannik: Hättet euch vorher informieren können, in seine Workshops gehen, Folinesätze.
    • Michel: Hat sich vorher die folensätze angesehen und einiges feedback gegeben.
    • Jannik: Ich kann auf deine Vorprotokollierungen noch nicht zugreifen. Zweite Komponente, das ist Werbung für jemanden, mit großer Reichweite. Es werden beim Anmeldeformular Daten abgefragt, die "shady" sind. Finde ich nicht gut, dass Werbung gemacht wird für eine Person.
    • Jorik: Wer hat den Instagrambeitrag designt? Das RWTH Logo darf so nicht verwendet werden, wie es verwendet wird.
    • Michel: Der Referent/Vortragende hat es gemacht.
    • Jorik: Passt nicht ganz mit dem CD, wurde das dann einfach gepostet oder überlegt das CD des AStA zu übernehmen.
    • Michel: Haben wir einfach so übernommen.
    • Jorik: Kann man die Veranstaltung aufzeichnen, Für Leute die Interesse haben, mich würde das interessieren. Ich habe die Person online gesucht, habe nichts dazu gefunden.
    • Karl: Welche Qualifikationen hat die Person?
    • Ole: Er hat ein Finanzberatungsunternehmen.
    • Karl: Das ist ja keine Qualifikation, ich kann auch ein Unternehmen anmelden.
    • Ole: Wir haben das jetzt mal als cooles Angebot gesehen. wir werden das dann evaluieren und schauen, ob das funktioniert.
    • Karl: Habt ihr jetzt einen termin oder zwei? Online sind zwei Termine buchbar?
    • Ole: Welche Termine stehen auf eventbrite?
    • Karl: Wir sollten das in der AStA Sitzung besprechen. Weil wir nicht wissen was genau der Inhalt ist. Es gibt keinen Beschluss des AStA, wir sollten uns einig werden in Welche Richtung wir und als AStA bewegen.
    • Jan: Kann mich erinnern was in der anderen AStA Sitzung besprochen wurde, das was schon kritisch. ..... Crypto kann nur ein Scam sein. Mit der Werbung (Bitcoin Logo) habt ihr erwiesenermaßen einen Scam dort stehen. Ich würde mich stark dagegen aussprechen, dass wir als AStA Crypto bewerben. Wenn wir nicht wissen, dass Crypto kritisch betrachtet wird im Vortrag, würde ich die Veranstaltung nicht stattfinden lassen.
    • Ole: Michel hatte erwähnt, dass Crypto kritisch betrachtet wird.
    • Jan: Aktuell sieht es in der Bildsprache so auch als würde Crypto positiv betrachtet.
    • Ole: schlägt vor ein Meinungsbild zu machen und wenn dies negativ ist die Veranstaltung abgesagt wird.
    • Vorher werden noch Fragen die zum Meinungsbild beitragen gestellt
    • Justus: Das ist ein zweischichtiges Probelm. Intern wurde das nicht richtig besprochen. sollte reflektiert werden. Anderer Punkt ist die Veranstaltung, halte ich für nicht gut. Kleine Teilnehmerzahl, könnte man absagen und eine andere Alternative anbieten. Es gibt sicherlich Lösungen um einen seriöseren Workshop anzubieten.
    • Ole: Okay, verstehe ich.
    • Marten: Studis sind interessant für Finanzberater, unabhängig welchen wir nehmen, Finanzberater haben immer nteresse an unseren Daten. Warum 30 Teilnehmer, woher kommt diese Zahl.
    • Ole: Er hat die Teilnehmerzahl vorgeschlagen.
    • Marten: Steht das im Zusammenhang mit dem Workshop.
    • Ole: Ja es wird eine Fragerunde geben.
    • David: Kostet das den AStA Geld? Wer sitzt vom AStA drin und gibt es eine Möglichkeit die Veranstaltung zu beenden.
    • Ole: Kostet den AStA nichts. Wir hatten uns Marco überlegt, aber das bislang noch nicht abgesprochen, und es wird ein von uns verwalteter Zoomlink verwendet.
  • Meinungsbild: Soll die geplante Veranstaltung: Finanzworkshop am 1.8. stattfinden?
    • Zustimmung: Wir lassen es einmal stattfinden, aber betonen, dass sich Studis mit eigenem Rikso teilnehmen. Keine weitere Kooperation mit dem Referenten.
    • Ablehnen: Workshop wird abgesagt.
    • Ergebnis
      • Enthaltung 4
      • dafür 2
      • dagegen: 12
  • Fragen/Anmerkungen:
    • Jorik: Ich hab es richtig verstanden, Der Plan ist diese nicht stattfinden zu lassen. Ich fände es gut, es zu beschließen die Veranstaltung nicht stattfinden zu lasssen. Wäre gut wenn wir sichergehen, dass die Person die Daten der Angemeledten Personen nicht anderweitig verwendet werden.
    • Marie: Die angemeldeten Leute müssen informiert werden
    • wie sieht das mit den angegebenen Daten der Teilnehmenden aus, können wir erfragen die zu löschen.
    • Jorik: Das müssten die eigentlich selber machen, wir können zwar eine Liste der angemeldeten Leute erfragen, aber ob wir die bekommen...
  • Beschluss: Der AStA beschließt jegliche Zusammenarbeit mit Matthias Banjaqui zu beenden. Alle geplanten Workshops werden abgesagt. (7/0/3)
  • Fragen/Anmerkungen:
    • Ole: Ich sehe ein wie problematisch die Planung war. Ich möchte Michel entlasten, er wurde etwas in die Planung hereingezogen. Wir hatten uns geeinigt das ganze möglichst werbefrei zumachen. Hatten Wert darauf gelegt das ganz möglichst werbefrei zuhalten. Vielleicht können wir das in Zukunft besser bearbeiten zum Thema Finanzen.
    • David: Mit Blick auf die Uhr sollten wir das Thema bald abschließen und alles weitere, was Vorschläge von Sozialreferat+Finanzen angeht auf den Bericht des Sozialreferenten zu verschieben.
    • Jan: An der Uni Kopetenzen. Prof Paape, für Wirtschaftsdidaktik, lustiger Prof, sehr Studinah, ist Diplomkaufmann, würde mich anbieten bei ihm anzufragen, ob er einen Workshop machen würde.
    • Justus: Es ist angekommen, dass alles nicht so gut angenommen wurde. Wichtig für unsere Arbeit, dass wir Fehler nicht wiederholen. Wünsche mir, dass ihr aufschreibt, wie man mit diesem Fehler umgeht und daraus gelernt wird und welche Parameter beachtet werden sollen mit ähnlichen zukünftigen Fällen. Als ein Punkt der schief gelaufen ist, dass die Anmeldung nicht über den AStA gelaufen ist.
    • Felix: Projekte, die kontorverser sein könnten mit der AStA Sitzung absprechen. Datenschutz: wenn wir Veranstaltungen bewerben, die Anmeldung über den AStA laufen sollte.

Bericht Vorsitz

Die Vorsitzende hat das LAT besucht, auf dem ein neuer LAT-Ko gewählt wurde. Darüber hinaus hat man sichum Fotos, etc für den Websiteauftritt des AStA gekümmert. Die Vorsitzende hat Gespräche über Sonderstrecken, den Hochschulsport und mit (potentiellen) Projektleiter*innen geführt. Außerdem hat sie sich bei Fachschaften und beim KeXe vorgestellt. Nebenbei arbeitet sie sich in alle relevanten Themen ein.

Fragen/Anmerkungen:

  • Joshi: Wann ist sie voraussichtlich wieder da?
  • Lukas: Ich schätze morgen.
  • Felix: Was ist LAT-Ko?
  • Lukas: LAT - Landesastentreffen, Ko-Koodination, Vertretung/Repräsentation von ASten gegenüber der Politik.

Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung

Social Media

  • Seit der letzten AStA Sitzung haben wir folgendes gepostet
    • Biertemp
    • studentische Woche
    • Janina
    • OTDIH
    • Studienfinazierung
    • Florian Vorstellung
    • Biertemp
    • Veranstaltung Supreme Court
  • Bis zur nächsten Sitzung ist folgendes geplant
    • studentische Woche
    • StuPa
    • Veranstaltungbewerbungen
    • Hitze Tipps
  • Wenn noch jemand etwas für die Öffentlichkeitsarbeit hat, dann könnt ihr entweder Dienstags um 11:30 auf der Redaktionssitzung vorbeischauen oder eine Mail an oeffentlichkeit@asta.rwth-aachen.de schreiben

Veranstaltung Finanzierung

  • Es ist zwar eine Veranstaltung zur Studienfinanzierung, aber der Referent war hauptsächlich für die Realisierung der Veranstaltung und für das Management der Form der vermittelten Informationen zuständig.
  • Es geht bei der Veranstaltung über langfristige Finanzierungmöglichkeiten über das Studium hinaus, die im Studium bei den meisten Leuten beginnen (Versicherung, Altersvorsorge etc.)
  • Die Veranstaltung findet am 1.8. statt und es konnten sich 20 Leute einen Platz im Onlineseminar buchen. Das Seminar war einen Tag nach der Veröffentlichung ausgebucht.
  • Die Veranstaltung ist geplant ab jetzt an jedem 1. Montag im Monat wiederholt zu werden. Dies steht aber nicht vollständig fest und wird nach dem erste Testlauf evaluiert.

Wissensmanagement

  • Das Wissensmanagement geht gerade auf hochtouren. Gerade werden alle Materialien der letzten Jahre sortiert und in einheitliche Ordnerstrukturen überführt und die regelmäßigen Formate "On this day in History" und "studentische Woche" werden heute oder morgen vollständig ins Wiki überführt sein.

Website

  • Einweisung für die Webseite für Vorschub hat stattgefunden
  • Das Corona FAQ wurde zum größten Teil retired und in das Lehre FAQ überführt. Cycle of Life

Politische Bildung

  • OTDIH - Kubanische Revolution
  • OTDIH - noch nicht klar
  • „Trumps Erbe: Ein reaktionärer Supreme Court?“
    • 11.8. ab 18:30 Beginn
    • Ziel der Veranstaltung soll es sein, die Auseinandersetzung um die politischen Entscheidungen des Supreme Courts der jüngsten Vergangenheit zu reflektieren und zu analysieren.
      • Welche politische Gestaltungswirkung hat das Supreme Court?
      • Wie konnte es zu jenem reaktionären Machtungleichgewicht kommen?
      • Welche Rolle spielt in diesem Kontext die vergangene Präsidentschaft von Donald Trump?
      • Welche (zukünftigen) Konsequenzen könnte dies für die USA haben?
    • Im Anschluss gibt es eine Diskussionsmöglichkeit
  • RWTH Spricht
    • Am 19.8. soll vor dem Biertemp schonmal vorher alles aufgebaut werden und in diesem Rahmen ein Diskussionsformat ermöglicht werden, wo Leute in lockerer Atmosphäre sich über bekannte politische Themenaustauschen.
  • Wenn noch jemand etwas für die Politische Bildung hat, dann könnt ihr entweder Mittwochs um 14:30 auf der wöchentlichen Sitzung vorbeischauen oder eine Mail an politik@asta.rwth-aachen.de schreiben

Bericht Finanzen und Organisation

Der Referent lässt sich entschuldigen und berichtet auf der nächsten Sitzung.

Bericht Lehre und Hochschulkommunikation

TU9

  • Es war geplant dazu einen Termin zu machen wo auch über die DAAD Streichungen sprechen.
  • Leider ist einfach niemand angereist :(

Lernräume

  • Es wurde ein TikTok mit der ÖA gemacht um Alternativen zur Bib zu beleuchten. Ole war der Star.
  • Fragen/Anmerkungen:
    • Jorik: Bei Veröffentlichung auf Insta, sollte noch ein PL der ÖA drüberschauen, damit die Videoqualität den Ansprüchen des Instagram-Auftritts des AStA gerecht wird.
    • Oliver: Beim Semi90 kann ich die Leute verstehen, weil da noch Veranstaltungen stattfinden, dann ist das unattraktiv. Da sind auch Sprachkurse.
    • Lukas: Mir wurde kommunizert, dass die Räume leer sind.
    • Jorik: Hast du das Todo noch auf dem Schirm die Belegung sichbar zu machen an den Räumen?
    • Lukas: Man muss die Person finden, die das umsetzt.

Beratung

  • Es kommen wieder vermehrt Anfragen, da das Semester begonnen hat. Da Ernst weggefallen ist, muss hier etwas mehr gearbeitet werden.

LAT

  • Am 27.7. war LAT in Köln. Dazu sind dazu auch die neue Vorsitzende Janina und der Projektleiter für allgemeine Aufgaben, Karl, mitgekommen.
  • Besprochen wurde vor allem das Wintersemester und die potentiellen Krisen aufgrund von Corona und dem Gasmangel.
  • Ebenfalls wurde die zweite Person aus der LAT-Ko gewählt.
  • Fragen/Anmerkungen:
    • Joshi: Wie wird mit der Gasproblematik umgegeangen?
    • Lukas: Es fand ein allgemeiner Austausch statt.
    • Joshi: Wurde der Kassenprübericht zu Kenntnis genommen.
    • Lukas: Ja, du wurdest gelobt.
    • Jan: Bin momentan mit Lobbyaktionen zum neuen HS Gesetz dabei. Wurde das beim LAT angesprochen?
    • Lukas: Es wurde angesporchen, dass es b´mit neuere Regierung neues HS Gesetzt gibt. Es wurde beschlosse proaktiv zu handeln und auf die Ministerin zuzugehen.
    • Jan: Plane gerade Termine mit der HS-Politk der Grünen und anderer Gruppen, um daran zu arbeiten. Wir können uns dahingehend mal zusammensetzt, was da vor allem gleichstellungstechnisch bearbeitet werden soll.
    • Lukas: Meine Nachfolge werden das bearbeiten, gehen auf die ?KOSTA? zu, um das zu besprechen.
    • Jan: Einladung für LAT wäre ganz gut. Ich Erinnere dich daran.

Bericht Soziales

Allgemeines

  • Im Referat sind zur Zeit drei Projektleitende inaktiv. Zwei Personen davon sind aus privat-gesundheitlichen Gründen aktuell nur bedingt erreichbar und die dritte Person befindet sich für zwei Wochen im Urlaub. Der Referent war täglich zu den Öffnungszeiten vor Ort und hat die Beratung und das Tagesgeschäft übernommen.

Referatsumstrukturierung

  • Der Referent hat sich, zusammen mit dem Referent für ÖA und PoBi zum Thema Umstrukturierung ein paar Gedanken macht. Ziel der Umstrukturierung ist eine Entkopplung der Beratungstätigkeit. Diese soll dadurch weitgehend eigenständig laufen, damit der/die Referent*in sich in Zukunft mit anderen Themen beschäftigen kann. Dieses Vorhaben soll mit der potenziellen Nachfolge des Referenten abgestimmt und koordiniert werden.

Wissensmanagement

  • Der Referent hat mit der Formulierung von Musterantworten für die Beratung begonnen.

TikTok

  • Der Referent hat zusammen mit dem Referat für Lehre einen TikTok zum Thema Lernräume gedreht.

1. Sitzung des Sozialausschusses

  • Der Sozialausschuss hat sich am 26.08 konstituiert. Als Vorsitzender wurde Fynn Grünwald und als stellv. Vorsitzender Max Plenge gewählt.

Studentische Seelsorge

  • Aktuell wird an der Bewerbung des Projektes gearbeitet. Dafür sollen unter anderem Postkarten an diverse Akteure der Stadt und der Hochschule verschickt werden. Zudem wird an einer Infoveranstaltung gearbeitet.

Interview WDR

  • Der Referent hat mit dem WDR ein Interview zum Thema studentisches Wohnen für die Lokalzeit gedreht. Das Interview findet man unter: https://www1.wdr.de/fernsehen/lokalzeit/aachen/videos/video-lokalzeit-aus-aachen---1852.html

Fragen/Anmerkungen:

  • David: Namen werden genannt, hatten gerade gesagt, dass keine genannt werden. Man kann zu einem separaten Termin zur Ideensammlung einladen - "Beratung zur Finanzierung für Studierende" als Alternative zum TdsF.
  • Jorik: Referatsumstuktrierung - hat das einen Grund, weil Michel als Refent für ÖA und PoBi aufgeführt wird.
  • Feilx: Michel ist im AStA Strukturausschuss und fühlt sich verpflichte mit den Referenten zu reden.
  • Naila: Kritik, dass studentische Seelsorge nur von evangelischer und katholischer Seite angeboten werden soll. Als ARS finde ich das sehr kritisch. Würde gerne Begründungen hören. Es ist diskriminieren, dass eine große Religionsgemeinschaft an unserer Uni ausgeschlossen werden soll. Sollte in Listen und SP besprochen werden.
  • Joshi: Größte Gruppe der Bevölkerung ist konfessionslos und, dass dieses ausgeschlossen wird und es andere Angebote gibt.
  • David: Erweiterung und Anpassung des Beschlusses sollte mit dem PL besprochen werden, welcher sich in der Vergangenheit mit diesem Thema auseinandergesetzt hat.
  • Jan: Konfessionslose Leute habe ich angesprochen. Seelsogendene sagte, dass diese Personen keine Ahnung haben. Meine Liste hat dagegen gestimmt. ISt ein AStA Thema und Thema dieser Sitzung, weil es ein AStA Projekt ist.
  • Lukas: Ich schätze es als nicht sinnvoll in der AStA Sitzung über den Kooperationspartner zu sprechen, welches ein SP Beschluss war.
  • Jorik: Stimmt Lukas und Jan zu, man sollte mit Anmerkungen bei SP-Beschlüssen in der Zukunft in das SP gehen.

Bericht Kultur

  • Bevorstehende Veranstaltungen
    • 29.07. BierTemp
    • 19.08. Mister X
    • 16.09. Mister X
    • 23.09. Clash of the Nerds (Welcome Week)
    • 29.09. PowerPoint Karaoke (Welcome Week)
    • 14.10. Semesteranfangsparty
    • 27.10. Hörsaalslam
    • August, September BierTemp
  • Vergangene Veranstaltungen
    • 06.05. Campusschnitzeljagd
    • 13.05. BierTemp
    • 12.05. FS Hopping
    • 03.06. Rüdi Rockt
    • 17.06. BierTemp
    • 18.06. PowerPoint Karaoke
    • 28.06. Open Air Poetry Slam
    • 29.06. RWTHextern Konzert der RWTH Bigband
    • 07.07. Campus Festival
    • 16.07. Studifest des PAK
    • 22.07. BierTemp
  • Veranstaltungen
    • Campus Festival
      • Es fand ein letztes Treffen zur Nachbesprechung und der Besprechung des Feedback statt. Rechnungen müssen noch an Sponsoren gesendet werden und einige Rechnungen beglichen werden.
    • Semesteranfangsparty
      • Der Raumvergabeantrag für das CARL für den 14.10. wurde eingereicht und das Gebäude von der Raumvergabe reserviert. Erste Planungsschritte wurden erledigt und es fand ein Treffen mit den Fachschaften, die die anderen Erstipartys veranstalten, statt. In den nächsten Tagen sollen im Referat einzelne Aufgabenpakete verteilt werden.
    • Hörsaalslam
      • Der Hörsaalslam soll am 27.10. in der Aula stattfinden. Die Aula ist reserviert. In Kooperation mit satznachvorn werden Slammer*innen gebucht, von satznachvorn wird außerdem die Moderation der Veranstaltung übernommen. Es muss ein Plan zur Bewerbung der Veranstaltung gemacht werden und die nötige Technik besorgt werden.
    • International Office - Welcome Week
      • Die Welcome Week findet in den letzten beiden Wochen im September statt. Clash of the Nerds soll im Chico Mendes stattfinden, englischprachiges PowerPoint Karaoke im Audimax.
    • BierTemp
      • Frau Keupen wird beim BierTemp am 29.07. anwesend sein, um mit Studierenden bzw. den Gästen in den Dialog zu treten. Der Platanenplatz ist für Freitage im August und September reserviert. Die Beschallung wurde durch die Stadt genehmigt. Auf die Genehmigung zum Alkoholausschank wird noch gewartet, diese soll am Freitag im AStA eintreffen.
    • Mister X
      • 2 Termine, alle sind eingeladen. Wir freuen uns wenn Leute kommen. 19.08. und 16.09. Infos zur Anmeldung sind in E-mail und in der WhatsApp Gruppe.
  • Projekte
    • Graffiti
      • Von Seiten der Stadt kann das Graffitiprojekt finanziell unterstützt werden. Als nächster Schirtt wird noch einmal beim Denkmalschutz und BLB nach Erlaubnissen und Einschränkungen zur Umsetzung des Projektes erfragt werden. Im letzten Jahr gab es unverbindliche Zusagen von diesen Stellen, die nun mit der weiteren Entwicklung des Projekts noch einmal abgesprochen werden sollen.

Bericht Nachhaltigkeit und studentisches Engagement

Studentisches Engagement

  • Fachschafts KeXe hat stattgefunden und ich habe mich dort den Fachschaften vorgestellt.
  • Nächste Woche starten die Vorbereitungen für den TdsI.

Nachhaltigkeit

  • Mittwoch gab es ein Treffen mit Rektor, Stabsstelle Nachhaltigkeit und Vertretern der Hochschulverwaltung zum Thema Mülltrennung an der RWTH. Im Hauptgebäude als symbolträchtige Wirkung
  • Vorstellung beim SGM (Studentisches Gesundheitsmanagement) und Absprache zum weiteren Vorgehen der Zusammenarbeit.

Fragen/Anmerkungen:

  • David: Gesundheit der Studierenden - finde die Formulierung schwierig, dass dazu eine Person vom AStA einzustellen ist. VORSCHUB sollte da ein erster Ansprechpartner für sein, bzw im Austausch zu diesem Thema mit der Hochschule stehen.
  • Felix: Die Vorsitzende hat bei ihrer Wahl den Sport und das Sportreferat besprochen. Man könnte es bei ihr ansprechen, ob dieses Thema angesprochen werden sollt.
  • Jan: Ich sehe das nicht als Aufgabe des AStA. Ist Aufgabe der Uni. ZB das Zentrum für psychologische Gesundheit sollte sich damit beschäftigen in dem es sich zu einem Zemtrum für Gesundheit erweitert und mehr Fachpersonal einstellt. Ich finde nicht, dass wir diesen Weg einschlagen sollten. Es ist ein gigantisches Thema, es gibt Leute an der Uni, die sich damit beschäftigen. Auf gar keine Fall Gesundheitsmanagement vom AStA aus, maximal eine PL-Stelle, die das Koordiniert.
  • Philip: Was meinst du mit Gesundheit? Ist ja auch eine Definitionssache. Wir haben bestimme Angebote aber keine Beratungsstelle für spezielles. Es werden ja auch Workshops angeboten für Ernährung, Bewegung in der Klausruenpahse etc. Kannst du ein wenig definieren was damit gemeint ist.
  • Flo: Es ging darum eine Anprechperson im AStA zu haben, die auf die für die Angebote des Gesundheitsmanagement gefragt und angesprochen werden soll.
  • Philip: Was genau ist der Inhalt der Stelle?
  • Flo: Das kann ich dir nicht genau sagen. Es wurde gesagt, dass eine Stelle als Ansprechperson aufgenommen wird.
  • David: Man kann solche Anfragen bis auf Weiteres an den AStA Vorsitz weitergeben.
  • Philip: Ich finde den Vorschlag grundsätzlich gut, dafür gibt es ja die AStA Sitzung, gerne könne wir darüber einmal sprechen.

Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)

Es liegt kein Bericht vor.

Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)

Alessa (Stellvertretung) befindet sich bis inklusive 29.07. im Urlaub. Die Beratung ist immer noch sehr gut besucht, die baldige Klausurphase ist deutlich zu spüren. Die Anfragen nach Studienassistenz steigen, fälschlicherweise wird sie allerdings oft mit Lernassistenz verwechselt. Derzeit überlegen wir, einen zweiten Beratungstermin in der Woche einzuführen, um mehr Beratungen durchführen zu können. Durch den Zugang zur Webseite ist es uns nun möglich, Änderungen selbst vorzunehmen. Das ist eine große Erleichterung.

Derzeit sind wir im Gespräch mit den Fachschaften um VORSCHUB-Infomaterial in die Erstitüten einzufügen. Damit wollen wir die Reichweite bei Erstsemestern erhöhen.

Es fand ein Austausch mit Frau Krebs-Oviedo statt. Thema war das derzeit laufende Wiedereingliederungsprogramm für langzeiterkrankte Studierende (WieLaS). Das Projekt haben wir in Zusammenarbeit mit dem Mentoring Ende vergangen Jahres gestartet und nun evaluiert. Da es eine große Nachfrage gab. wird das Programm weiterlaufen.

Durch die Werbung für unsere Selbsthilfegruppen auf dem Instagram Kanal des AStA bekommen wir vermehrt Anfragen für unsere vier Gruppen, was uns sehr freut. Das die psychische Belastung durch die Klausuren stark spürbar ist, überlegen wir entsprechende Angebote zu organisieren. Andere Universitäten bieten Kurzworkshops für Stressreduktion und Lernstrategien an, mit diesen Universitäten sind wir im Austausch.

Ab kommendem Semester soll die Zusammenarbeit mit der FH verstärkt werden. Mögliche Beispiele dafür sind Hochschulübergreifende Selbsthilfegruppen und gemeinsame Auftritte.

Fragen/Anmerkungen:

  • Jan: Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten vom Vorlesen von Webseiten. Separate Software, auf der Webseite eingestellt oder Plugin. Das in Homepages integrierte Tool ist relativ hilfreich und garantiert, dass die Seite gelesen werden kann und Nutzer*innen keine teure Software verwenden müssen.

Bericht Gleichstellungsprojekt

Antirassismusstelle (ARS)

  • Nura Zimmermann hat ihre ehrenamtliche Arbeit bei der Antirassismusstelle (ARS) aus persönlichen Gründen beendet
  • Die ARS wurde im Rahmen des KeXe vorgestellt
  • Die zukünftigen Befragungen von potenziellen AStA-Referent*innen und Vorsitzenden werden bilingual (Deutsch/Englisch) stattfinden - morgen (29.07.) wird es dazu eine Email über den SP-Verteiler geben
  • Für das Wintersemester 22/23 ist eine Vorlesungsreihe von GSP & ARS geplant (Themen für die einzelnen Vorträge sollen u.a. Antimuslimischer Rassismus und Rassismus im Feminismus sein)

Fragen/Anmerkungen:

  • Anmerkung von Naila: Findet es nicht gut, dass die Kritik, die sie an der stud. Seelsorge geäußert hat hier in der AStA Sitzung kritisiert wurde.
  • Lukas: Ich wollte diese Kritik an die richtige Stelle leiten, es war von meiner Seite keine Kritik an deiner Äußerung.
  • Philip: Rassismus auf studydrive ist sehr problematisch. Gibt es die Möglichkeit, dass der AStA sich einmal an studydrive wendet und diese Kritik äußert.
  • Joshi: Ich schätze, dass es wenig bringt eine Mail an studydrive zu senden, da es diese Problem dort bekannt sein sollte.
  • Jan: Ich war schon in Kontakt mit studydrive. Es gibt aktuell mehr als 2 Mio Nutzer*inne, daraus resultieren verschiedene Regeln zur Kontrolle der Webseite. Als AStA kann die Plattform, wenn die Auflagen nicht erfüllt werden, gemeldet werden. In Beratungsstellen und Ämtern, ratet den Leuten diese Vorfälle und den Verstoß gegen die Auflagen zu melden. Studydrive sammelt zu wenige Daten, um diese Vorfälle zu verfolgen. Problem ist studydrive bekannt. Gesetzlich ist geregelt was studydrive machen muss, es gibt jedoch viele Stellen an denen das Gesetzt nicht eingehalten wird.
  • Jorik: Gut, dass Fragen im SP auf bilingual gestellt werden können. Hier die Anmerkung, es wäre gut, wenn sämtliche Fragen nicht doppelt gestellt werden. Da dies die Zeit der Befragungen stark erhöht.
  • David: Studydrive: dem SP eine Beschluss vorlegen um diese Problematik zu bearbeiten. Habe eine E-Mail bekommen, dass dein Name im KeXe Protokoll nicht erwähnt ist. Zeitverzögerter Stream, der englisch untertitelt werden kann, auf HoRa zugehen, ob diese eine Idee haben wie und ob das umgsetzt werden kann. Bundesnetzagentur, falls diese dafür zuständig ist, dies auf der Webseite direkt melden.
  • Marco: Wurde ein wenig damit überrumpelt, dass die Befragung auch auf englisch sein soll, Jedoch möchte ich hervorheben, dass die Befragung auch für die befragte Person eine hohe psychische Belastung, damit wird eine größere Drucksituation aufgebaut. Möchte anmerken, dass potenziell sich weniger Menschen melden, die das Refent*in werden möchten. Was passiert, wenn Personen kein Englisch sprechen können?
  • Lukas: Ich empfehele noch einmal mit dem Präsidium in Kontakt zu treten.
  • Naila: Studydrive: Könnt internationalen Studis in der Beratung sagen, dass sie sich bei mir melden können und ihr könnt auf die Meldestelle für rassistische Vorfälle auf der GSP-Webseite hinweisen.
  • Name im KeXe Bericht - darauf werde ich hinweisen.
  • Bilingualer SP-Stream - werde mich damit mal außeinandersetzen.
  • Dopplung von Fragen - dafür sollte das SP Präsidium gefragt und angesprochen werden.
  • Nichtkenntnis von Englisch - ich halte es für eine Schlüsselkopetenz eine*r*s Refrent*in, Englisch zu beherschen.
  • Jan: Es wurden Befragungen auf deutsch und englisch durchgeführt. In der Beratung sollte man in der Lage sein beide Sprachen zu sprechen. Testen der Fähigkeit der Kandidierenden, da oft Beratungssitutationen auf Englisch vorkommen. Es ist nicht vermeidbar als AStA der alle Studierenden vertritt, diese Fähigkeit zu testen.
  • Joshi: Ich bitte um Rücksicht gegenüber Menschen, die befragt werden. Die Aufgaben unterscheiden sich in jede Referat.

Allgemein

  • Das GSP wird beim nächst möglichen StuPa darüber sprechen, dass das Weglassen vom Muslimischer Seelsorge in dem Vertrag sehr kritisch ist. Dort soll der Vertrag und die Kooperationspartner besprochen werden.

bukof-Jahrestagung

  • Das GSP fährt wie schon auf der AStA Sitzung angekündigt auf die bukof Jahrestagung und Jan ist nun bei der Planung der Tagung dabei um dort ein Awarenesskonzept zu gestallten und umzusetzen.

Verschiedenes

(Marco antwortet noch auf Johnnys Mail)

Getränke

  • Marco hat etwas zur Getränke-Strichliste zu erzählen.
  • Marco werden 2 Euro von Oli gegeben.
  • strichlis.de ist das neue System mit Guthaben, das soll bitte getestet werden
  • Jorik: Wenn man auf das System der FSMB unzustellen, ob es vor einer Umstellung sinnvoll ist. Ich glaube, dass das Probelm existiert, dass manche Striche nicht gamcht werden. Hürde, Handy rausholen und dies zu registrierne ist höher als analoge Strichliste. Ich würde mich anbieten die Strichliste zu übernehem uns zu zählen.
  • David: Tipp, wenn du Sachen Testen willst, dann kommuniziere das über E-Mail.
  • Jan: Nicht alle haben alle Online-Tools. Es muss Wege geben ohne Online Tools, Weiterhin gibt es technische Ausfälle und nicht alle Menschen haben iimmer mobile Geräte bei.
  • Jorik: Getränkekühlschrank anstelle eines Regals.
  • David: Danke an alle, die dabei waren. War cool! War nich leicht! Danke Leute!

Protokoll

  • Jan: Mich strört, dass das Protokoll nicht so geführt wird, wie die Sitzung abläuft. Des Erschwert die Verfolgbarkeit der Sitzung. Ein weiteres Problem ist, dass im Protokoll nicht zu erkennen ist, was auf der Sitzung gesagt wurde oder voher und oft auch ohne Anwesenheit eingetragen wurde.
  • Lukas: Das heißt du wünschst dir, dass verlegte TO Punkte auch im Protokoll verschoben werden soll.
  • Felix: Das ist doch ein Ergebnisprotokoll.

Jorik: Bitte neuen Zoomlink für die AStA Sitzung generieren an die Vorsitzende.