Protokoll: AStA Sitzung vom 27. Juli 2017

Datum: Donnerstag, 27.07.2017, Kalenderwoche 30

Zeit: von 14:15 Uhr bis 15:36 Uhr

Redeleitung: Justus Schwarzott

Projektleiter: David Beumers (bis 15:19), Jan Kösters (ab 14:23), Wenzel Wittich (ab 14:34)

Beauftragte:

Gäste: Felix Engelhardt (bis 14:20)

Ort: AStA Konferenzraum

Referenten: Christos Potsis, Pia Bußmann (bis 15:05), Aline Nüttgens, Helena Krogmann, Niels Kirschke, Justus Schwarzott (bis 14:50)

Protokoll: Aline Nüttgens, redaktionell überarbeitet von Marco Nüchel

Tagesordnung

  • Sitzungseinleitung
  • Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen
  • Bericht allgemein
  • Bericht Vorsitz
  • Bericht studentisches Engagement und politische Bildung
  • Bericht Finanzen und Organisation
  • Bericht Lehre und Hochschulkommunikation
  • Bericht Soziales
  • Bericht Kultur
  • Bericht Ausländervertretung (AV)
  • Bericht Beauftragte für die Belange behinderter und chronisch kranker Studierender (VORSCHUB)
  • Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte
  • Vorschlag und Wahl von Projektleitern
  • Lehrpreis der RWTH - Vorschlag Projekt Leonardo
  • Sudentische Stellungnahme Systemakkreditierung
  • Anträge
  • Verschiedenes

Beschlüsse

  • Das Protokoll vom 20.07.2017 wird mit (7/0/0) angenommen.
  • Der AStA unterstützt die vorgelegte studentische Stellungnahme Systemakkreditierung vorbehaltlich etwatiger Rückmeldungen/Verbesserungen, welche per Mail bis zum 29.07.2017 um 12:00 Uhr an Wenzel gehen.
  • Der Beschluss über fünf Rechner für maximal 2000 € wurde mit (9/0/0) angenommen.
  • Der Vorschlag 400€ aus Erstsemestergeldern für den Druck von ESA Flyern auszugeben, wurde mit (9/0/0) angenommen.
  • Der AStA beschafft für bis zu 150,00€ bedarfsgerecht neue IT-Peripheriegeräte (Mäusen, Tastaturen, etc) (7/0/0).
  • Der AStA unterstützt mit bis zu 100,00€ den Architektenwettbewerb von Collective Incubator. (6/0/2)
  • Der AStA bewirbt testweise die Veranstaltungsreihe wahl2017 auf Facebook für bis zu 25€ (3/0/4).
  • Der AStA entsendet Julian Redler zu der Fortbildung zum Thema Studienfinanzierung mit BAföG vom Deutschen Gewerkschaftsbund. Der AStA übernimmt Kosten in Höhe von bis zu 150,00 €. (8/0/0)
  • Der AStA entsendet Christos Potsis zu einer Schulung zur "Aufsicht führende Person in Versammlungsstätten". Die Schulung wird mit bis zu 600,00 € unterstützt. (8/0/0)

Protokollinhalt

Sitzungseinleitung

Die Beschlussfähigkeit wurde gemäß §6 Absatz 6 AStA-GO festgestellt.

Sofern im Folgenden nicht anders angegeben, erfolgt die Angabe von Abstimmungsergebnissen in der Form (Ja/Nein/Enthaltung).

VORSCHUB / GSP / AV sind teilweise stimmberechtigt.

Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen

Beschluss: Das Protokoll vom 20.07.2017 wird mit (7/0/0) angenommen. Protokoll

Bericht allgemein

Protokolle:

  • Die beschlossenen Protokolle sind leider noch nicht auf unserer Hompage eingebunden, sie sollen aber darüber veröffentlicht werden.

Ausländervertretung:

  • Wir haben uns mit der AV getroffen, um eine engere Zusammenarbeit zu planen. Eine Idee war ihre Rechtsberatung für AusländerInnen abwechselnd im AStA und im Humboldt Haus stattfinden zu lassen, damit mehr Studierende die Beratung in Anspruch nehmen können. Zusätzlich soll die Zusammenarbeit mit dem Sozialreferat intensieviert werden.

Vorstellungen:

  • Die Referenten haben sich bei der Fachschaft Philosophie und Mathematik, Physik, Informatik vorgestellt. Im Anschluss hatten Pia und Aline ein weiters Kriesengespräch mit der Fachschaft Lehramt.
  • In der Hochschule gab es jeweils eine Vorstellungsrunde beim Rektor Schmachtenberg und beim Prorektor für Wirtschaft und Industrie, Professor Berettel.

Bericht Vorsitz

Vorkurstickets:

  • Es gab einen Abstimmungstermin mit der ASEAG bezüglich des Vorkurstickets.
  • Der Vertrag wird überarbeitet und angepasst, damit er schlussendlich unterschrieben werden kann.

Fahrradwerkstatt:

  • Es haben mehrere Treffen zur Strategie und Zukunft der Fahrradwerkstatt stattgefunden, Weiteres dazu in Helenas Bericht.

Bericht studentisches Engagement und politische Bildung

Politische Bildung - Erinnerungskultur:

  • Es wurde in Kooperation mit dem Projekt Leonardo eine Veranstaltungsreihe geplant, die in den kommenden Wochen im Rahmen der Planung finalisiert werden soll. Die Umsetzung ist für das Wintersemester 17/18 geplant.
  • Ab Januar soll es eine Ausstellung geben in der voraussichtlich drei hochschulrelevante Themen der NS-Zeit thematisiert werden sollen. Interessierte Studierende sollen darin einbezogen werden. Die Planung wurde angestoßen. In den nächsten Wochen wird ein Konzept erarbeitet.

Politische Bildung-Hinter den Schlagzeilen:

  • Es wurde bereits eine Themenauswahl erarbeitet, die das Thema "die Gesellschaft der Zukunft" thematisiert. Der nächste Schritt ist die Recherche nach Referenten und passenden Veranstaltungsformaten.

Engagement-Eigeninis:

  • Heute Morgen wurde das erste Strategietreffen für die Neustrukturierung der Eigenini-Arbeit durchgeführt. Inhalt war die Abfrage des Status Quo der bisherigen Arbeit. In einem weiteren Treffen nächste Woche soll eine übergeordnete Zielvorstellung entwickelt werden und diesen Zielen konkrete Maßnahmen zur Umsetzung zugeordnet werden.

Fahrradwerkstatt:

  • Für Fahrradwerkstatt fand diese Woche ein Übergabetreffen für die Weiterführung der Fahrradwerkstatt statt. Des Weiteren gab es ein weiteres Treffen mit den Projektleitern um sich zunächst einmal grundlegend auszutauschen und Bedarfe zu bestimmen. In beiden Treffen wurden konkrete neue Schritte formuliert, die es in der nächsten Zeit umzusetzen gilt, um den Ausbau der Fahrradwerkstatt voranzutreiben.

Bericht Finanzen und Organisation

In der letzten Woche sind Ausgaben für den Geschäftsbetrieb in Höhe von 50,00€ beschlossen worden. Für die Veranstaltungen der Reihe wahl2017 sind zu Werbezwecken und zur Unterbringung von Referenten Kosten in Höhe von 125,00€ beschlossen worden.

Es fand ein Gespräch mit der ZHV (Hr. Vreydal) zum Design der Onlineeingabemaske der digitalen Semesterticketrückerstattung statt. Unsere Wünsche werden jetzt eingepflegt. Danach wird auf einem weiteren Termin dem ganzen der letzte Schliff verliehen.

Dagegen ist der Datensatz der ZHV zur Fachschaftsmittelzuweisung kaputt gewesen. Die Bearbeitung verzögert sich somit etwas.

Das Hochschularchiv hat Bedarf an alten Protokollen von Senat, SP, AStA usw. angekündigt. Sie holen die Ordner im Laufe der kommenden Woche ab.

Der Rest kann vernichtet werden. Ebenfalls ist mit dem Dez. 10 abgesprochen worden, die überflüssigen Ausgaben der Relatif (6 Paletten) zu entsorgen. Somit entsteht im Keller wieder viel Platz.

Dazu wurde auch mit den Vorbereitungen zur Inventur begonnen.

Letzte Woche fand auch eine Besprechung bei der ASEAG zwecks Organisation und Vertrag des Vorkurstickets statt.

Bericht Lehre und Hochschulkommunikation

Referat:

  • Es wurde ein monatliches Treffen vereinbart.

Infomaterial:

  • Der Prüfungsrechtsflyer wurde finalisiert und der 1.5 zur Korrekturgesendet. Die Antwort kam gestern und wird nun eingearbeitet um somit den Flyer zu finalisieren.
  • Der HoPo Reader wird überarbeitet. Er wird um das Thema Lehramt erweitert und das Thema Akkreditierung wird überarbeitet.
  • Die Flyer zur ÜPO und zum Prüfungsrecht wurden ins Englische übersetzt und befindensich in der Korrekturphase.

Einschreibeberatung:

  • Die ersten Fachschaften haben sich eingetragen und das Infomaterial nimmt Form an.

IDEALiStiC:

  • Termin ist noch unklar. Es wurde angefangen den Ablauf zu Planen. Als Freizeit-Angebot haben wir uns eine Führung durch den Dom/ die Schatzkammer überlegt und eine Stadt-/Campusführung. Es soll maximal 4 Workshopslots geben und 2 Slots für Vortragende der Hochschule (z.B. Prof Krieg).
  • Die Unterkunft wird noch geklärt, ebenso die Verpflegung.

LAT NRW:

  • Eine Studierende der RWTH war anwesend, um finanzielle Unterstützung bei einer Klage zubekommen. Mehrere Anwälte sahen die Klage ohne Erfolgschancen. Niederrhein und Aachen haben sich bei der Entscheidung enthalten, die anderen Universitäten stimmten zu die Klage zu unterstützen.
  • Hagen bezahlt nun knapp 10.000 € an das LAT und möchte, dass Seminare nur noch für zahlende Mitglieder des LATs kostenlos sind. Dies würde bedeuten, dass Aachen in Zukunft für solche Seminare einen Teilnahmebeitrag bezahlen müsse. Weiterhin wollen sie, dass die LAT-KO nur von zahlenden Mitglieder gewählt wird, dies würde wiederum Aachen ausschließen.
  • Aachen wurde gebetenden neuen HoPo-Reader an das LAT weiter zugeben, damit neue sich neue Asten etwas einlesen können, die nicht das Glück einer guten Einarbeitung haben.
  • Niederrhein ist ausdem fzs ausgetreten. Generell finden sie eine bundesweite Vernetzung sinnvoll, finden aber dass der fzs nicht (mehr) der tichtige Rahmen dafür ist.

VG Wort:

  • Das neue Gesetzt tritt ab 1.3.2018 in Kraft. Laut LAT-KO gilt die jetzige Übergangsreglung nur bis Anfang WS. Heißt, es ist zur Zeit unklar, wie die Abrechnung im WS abgewickelt werden soll.

Lehramt - Stelleneinzug:

  • Es findet ein Treffen mit Mischa und Herrn Krieg statt um die Faktenlage zu klären.

Bericht Soziales

Infomaterial.

  • Alle Infomaterialien wurden bearbeitet, nach Fehlern durchsucht und gegebenenfalls überarbeitet. Der Druckauftrag wurde bereits an Alfred übermittelt.
  • Erste Anfragen für die neuen Infomaterialien wurden auch bereits von der Zentralen Studienberatung gestellt, sowie von der AV.

PL-Stelle

  • Es haben sich bereits zwei Kandidaten für die neue Projektleiterstelle im Bereich BAföG vorgestellt,
  • Am Montag stellt sich eine dritte Kandidatin vor.

Einschreibeberatung

  • Es wurde bereits ein Termin mit dem StudSek ausgemacht, um am 9.8. die Einschreibeberatung aufzubauen.
  • Frau Drahten vom Amt für Ausbildungsförderung hat mir eben eine Email geschrieben, dass sie auch dieses Jahr einen eigenen Stand betreuen.-,
  • Auch die AV möchte sich an der Einschreibeberatung beteiligen.

AV

  • Die AV möchte sich die Beratung des Sozialreferats angucken und sich hier auch Infos für ihre eigene Beratung einholen, außerdem soll die Beratung von AV und Sozialreferat enger vernetzt werden.
  • Außerdem möchte die AV an den Welcome-Days beteiligt werden.

Bericht Kultur

Allgemeines:

  • Veranstaltungen vom letzten Jahr wurden zur Hälfe evaluiert.
  • "How To" Konzept für Veranstaltungen der Fachschaften ist in Arbeit.

SAP Planung (Maschi-Party, FSET&FSBau Party):

  • Montag den 31. Juli, 10h Termin Begehung Carl mit der FS ET, FSMB, FSBau, Abt. 10.6
  • Freitag den 4. August, 18 Uhr Treffen mit den FSen zur Konzeptplanung bei den Maschis
  • Dienstag den 8. August, 11 Uhr am Carl, erstes Treffen mit ersten Veranstaltungstechniker

PLs:

  • Es hat ein KTT stattgefunden. Alle Projekte wurden verteilt.
  • Neue Veranstaltungen im Kulturkalender 1718 sind: Hörsaal - Festival, Studierenden - Vernissage

Veranstaltungskexe:

  • Einladung zum Doodle (Veranstaltungskexe) wird diese Woche noch rumgeschickt.

Bericht Ausländervertretung (AV)

nicht anwesend

Bericht Beauftragte für die Belange behinderter und chronisch kranker Studierender (VORSCHUB)

nicht anwesend

Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte

nicht anwesend

Vorschlag und Wahl von Projektleitern

keine Vorschläge

Lehrpreis der RWTH - Vorschlag Projekt Leonardo

Auf der Sitzung vom 12.07.17 wurde beschlossen, das Projekt Leonardo für den Lehrpreis vorzuschlagen. Der Vorschlagstext hierfür soll freigegeben werden

Soll auf AStA Briefpapier gedruckt werden und Wenzel klärt, ob er oder Justus als Ansprechpartner darauf stehen.

Die Anwesenden stimmen dem zu.

Sudentische Stellungnahme Systemakkreditierung

Im Rahmen der Systemakkreditierung wird auch eine studentische Stellungnahme benötigt, welche den Gutachtern vorlegt werden. Hierzu haben Laura, Johannes & Wenzel als Mitglieder der AG Qualitätsmanagementsystem-Lehre einen Entwurf verfasst. Wir würden uns über deren Freigabe/Unterstützung durch den AStA freuen.

Rückmeldungen können bis Samstag 29.07.2017 12:00 an Wenzel gesendet werden. Wenn bis zu diesem Zeitpunkt keine Rückmeldungen/Verbesserungen/Fragen kommen ist das Papier angenommen.

Beschluss: Der AStA unterstützt die vorgelegte studentische Stellungnahme Systemakkreditierung vorbehaltlich etwatiger Rückmeldungen/Verbesserungen, welche per Mail bis zum 29.07.2017 um 12:00 Uhr an Wenzel gehen. Resolution, Vorsitz

Anträge

Es möge beschlossen werden:

neue Client-Rechner (nkirschke):

  • Beschluss: Der Beschluss über fünf Rechner für maximal 2000 € wurde mit (9/0/0) angenommen. finanzwirksam
  • Begründung: Es soll ein Rechner in der AV installiert werden, um den dortigen zu ersetzen. Es liegen vier Angebote vor. Niels würde den zweiten Platz nehmen, da sie einen besseren Service haben. Der Rechner im Beratungsraum und einige andere sind nicht mehr auf der Höhe der Technik weswegen sie ersetzt werden müssen.
  • Erweiterung des PC-Pools und Austausch veralteter Modelle.

Druck von Flyern für die ESA (jschwarzott)

  • Es wird die Freigabe von bis zu 400 € aus Mitteln der Erstsemesterzeit (QVM) für den Druck von ESA-Flyern beantragt
  • Beschluss: Der Vorschlag 400€ aus Erstsemestergeldern für den Druck von ESA Flyern auszugeben, wurde mit (9/0/0) angenommen. finanzwirksam
  • Begründung: Den Erstis soll bei der Einschreibung Informationen zum Ablauf der Ersti-Woche in die Hand gedrückt werden.

neuen IT-Peripheriegeräten (nkirschke)

  • bis zu 150,00€ für die bedarfsabhängige Anschaffung von neuen IT-Peripheriegeräten wie Mäusen und Tastaturen etc.
  • Beschluss: Der AStA beschafft für bis zu 150,00€ bedarfsgerecht neue IT-Peripheriegeräte (Mäusen, Tastaturen, etc) (7/0/0). finanzwirksam, Finanzen
  • Begründung: Vorratsbeschluss, damit die Admins mehr Freiheit haben um spontan IT-Peripheriegeräte neu zu kaufen.

Architektenwettbewerb (nkirschke)

  • bis zu 100,00€ zur Auslobung eines Architektenwettbewerbes (siehe vertagter Antrag der 53. Sitzung)
  • Beschluss: Der AStA unterstützt mit bis zu 100,00€ den Architektenwettbewerb von Collective Incubator. (6/0/2) finanzwirksam, Finanzen
  • Begründung: Wettbewerb wird von Collective Incubator veranstaltet. Um einen Anreiz zu schaffen, sich dort aktiv zu Beteiligung sollen die 100€ für einen Preis verwenden.

Social-Media-Bewerbung wahl2017 (hkrogmann):

  • bis zu 25€ für die Social-Media-Bewerbung der Veranstaltung mit Gregor Gysi im Zuge der Veranstaltungsreihe wahl2017
  • Beschluss wurde mit (3/0/4) angenommen.
  • Beschluss: Der AStA bewirbt testweise die Veranstaltungsreihe wahl2017 auf Facebook für bis zu 25€ (3/0/4). finanzwirksam, Engagement
  • Begründung: Es soll ausprobiert werden, inwiefern Werbung via Facebook zu einer höheren Besucherzahl führt. Zuletzt waren die Besucherzahlen stark rückläufig. Nach wenigen Veranstaltungen sollen die Auswirkungen evaluiert werden.

Fortbildung zum Thema Studienfinanzierung mit BAföG (pbussmann):

  • bis zu 150€ für die Fotbildung von Julian Redler zum Thema Studienfinanzierung mit BAföG vom Deutschen Gewerkschaftsbund (Teilnahme und Entsendung)(PB)
  • Beschluss: Der AStA entsendet Julian Redler zu der Fortbildung zum Thema Studienfinanzierung mit BAföG vom Deutschen Gewerkschaftsbund. Der AStA übernimmt Kosten in Höhe von bis zu 150,00 €. (8/0/0) finanzwirksam, Soziales
  • Begründung: Fortbildung zum Thema Bafög inkl. Umgang mit Gesetzten und aktuelle politische Situation. Julian bleibt noch mindestens 6 Monate dem AStA erhalten.

Schulung: Aufsicht führende Person in Versammlungsstätten (cpotsis):

  • bis zu 600€ für die Schulung: Aufsicht führende Person in Versammlungsstätten (CP)
  • Beschluss: Der AStA entsendet Christos Potsis zu einer Schulung zur "Aufsicht führende Person in Versammlungsstätten". Die Schulung wird mit bis zu 600,00 € unterstützt. (8/0/0) finanzwirksam, Kultur
  • Begründung: Christos benötigt eine Schulung für seine Veranstaltungen.
  • Schulungen sind nur ein Jahr gültig, heißt die Leute die es letztes Jahr gemacht haben (Luisa und David) haben ab November keine Gültige Schulung mehr.
  • Es ist ein Vorratsbeschluss, es wird noch nach günstigeren Schulungen geschaut und nachgesehen ob wir die Möglichkeit haben bei StW oder der RWTH kostenlos zu schulen.

Verschiedenes

Bewerbung Flatttrust:

  • Eine Website, welche anbietet für andere eine Wohung zu besichtigen und realitätsnahe Bilder von der Wohnung zu machen, um Studierenden von weiter weg die Möglichkeit zu geben sich Wohnungen anschauen zu können ohne selbst anwesend sein zu müssen.
  • Wir überlegen dieses Angebot auf der Homepage unter der Rubrik Wohnen zu bewerben