Protokoll: AStA Sitzung vom 26. September 2019

Datum: Donnerstag, 26.09.2019, Kalenderwoche 38

Zeit: von 18:34 Uhr bis 20:31 Uhr

Projektleiter: Michael Dappen (bis 18:45), Markus Scheller (bis 20:20), Aline Sylla, Justus Schwarzott, Aline Nüttgens (bis19:55), Luan Shkurti (19:19), Lukas Hammerschick, Amanda Myrcik (bis 19:12), Jannis Koesling (ab 18:38 bis 19:55)), Niels Kirschke (ab 19:25 bis 19:37)

Beauftragte: Kai Wallbaum

Gäste: Joshua Derbitz(bis 20:19), Defne Erel (bis 19:33), Andreas Mimberg (bis 20:24)

Ort: Konferenzraum des AStA

Protokoll: Niklas Schumacher

Redeleitung: Marc Gschlössl

Referent*innen: Marc Gschlössl, Alexander Schütt, Niklas Schumacher (bis 20:24), Milan Grammerstorf (bis 19:37)

Tagesordnung

  • Sitzungseinleitung
  • Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen
  • Todos
  • Kostenkalkulation SAP
  • Kartenlesegeräte
  • Minerva
  • ESA Finanzplan
  • Wasserkocher
  • Kaffeemaschine
  • HSVV
  • Instagram-Kultur-Account
  • Bericht Allgemein
  • Bericht Vorsitz
  • Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung
  • Bericht Finanzen und Organisation
  • Bericht Lehre und Hochschulkommunikation
  • Bericht Soziales
  • Bericht Kultur
  • Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)
  • Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)
  • Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte
  • Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen
  • Verschiedenes

Beschlüsse

  • Das Protokoll der Sitzung vom 12.09.2019 wurde mit (7/1/4) genehmigt.
  • Der AStA beschließt gemäß dem an das Protokoll beigefügten Kostenplan bis zu 24.000,00 € für die Semesteranfangsparty auszugeben(11/0/0)
  • Der AStA beschließt für Kartenlesegeräte wie im Pad beschrieben nach einer positiven Evaluation der 30-tägigen Testphase beider Geräte bis zu 250 Euro auszugeben. (9/0/2)
  • Der AStA beschließt bis zu 31.050,00 € für die Erstsemesterarbeit auszugeben. (10/0/0)
  • Der AStA beschließt für einen Wasserkocher maximal 40 Euro auszugeben. (8/0/2)
  • Der AStA beschließt bis zu 950,00€ für eine Kaffeemaschine auszugeben.(2/2/4)
  • Der AStA beschließt für einen Druck maximal 40 Euro auszugeben. (8/0/0)
  • Der AStA beschließt Defne Erel als PL für das Referat Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung zu wählen.(12/0/0)
  • Der AStA beschließt Andreas Mimberg als PL für die Druckerei zu wählen.(12/0/0)

Protokollinhalt

Sitzungseinleitung

Die Beschlussfähigkeit wurde gemäß §6 Absatz 6 AStA-GO festgestellt.

Sofern im Folgenden nicht anders angegeben, erfolgt die Angabe von Abstimmungsergebnissen in der Form (Ja/Nein/Enthaltung).

VORSCHUB / GSP / AV sind teilweise stimmberechtigt.

Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen

Beschluss: Das Protokoll der Sitzung vom 12.09.2019 wurde mit (7/1/4) genehmigt. Protokoll

Kostenkalkulation SAP

Der Kostenplan schlüsselt im Protokoll die Kosten auf.

Beschluss: Der AStA beschließt gemäß dem an das Protokoll beigefügten Kostenplan bis zu 24.000,00 € für die Semesteranfangsparty auszugeben(11/0/0) finanzwirksam, Kultur

Kartenlesegeräte

Das Kulturreferat des AStA möchte gerne in Kartenlesegeräte investieren, um das bezahlen bei Veranstaltungen zu vereinfachen und auch Gästen ohne Bargeld den käuflichen Erwerb von Chips zu ermöglichen.

In Absprache mit dem Finanzreferat hat man sich auf den Service der Firma sumup geeinigt. Es gibt zwei Alternativen für die Anschaffung. Die entstehenden Kosten wären die Folgenden:

sumup-Basic:

Kauf von zwei Geräten, da man auf größeren Veranstaltungen zwei Standorte mit Kassen anbietet und den Service auch dort entsprechend anbieten möchte: 2 * 99,00 € = 198,00 €.

Die Geräte sind aktuell reduziert. Daher ist ein schneller Kauf entsprechend sinnvoll. Der Preis liegt dann aktuell bei 59,00 € + 99,00 € = 158,00 €.

Es entstehen aktuell keine monatlichen Fixkosten.

Die Gebühren pro Transaktion belaufen sich auf 1,9 %. Diese Kosten werden bei der Preisgestaltung entsprechend vom Kulturreferat berücksichtigt.

sumup-Plus:

Kauf von zwei Geräten, da man auf größeren Veranstaltungen zwei Standorte mit Kassen anbietet und den Service auch dort entsprechend anbieten möchte: 2 * 99,00 € = 198,00 €.

Es entstehen aktuell keine monatlichen Fixkosten.

Die Gebühren pro Transaktion belaufen sich auf 0,9 % pro EC-Karten-Zahlung und 1,9 % pro Kreditkartenzahlung. Diese Kosten werden bei der Preisgestaltung entsprechend vom Kulturreferat berücksichtigt.

Weiterhin besteht die Möglichkeit des Erwerbs eines günstigeren Geräts. Die Kosten lägen hier bei 19,00 € + 39,00 € = 58,00 € in der Basic-Version und 2 * 39,00 € = 78,00 € in der Plus-Version. Dieses Gerät ist weniger zu empfehlen weil es

1) keine Tasten hat und Menschen mit entsprechendem Alkoholpegel die motorischen Fähigkeiten verloren haben könnten eine einzige Taste zu einem Zeitpunkt zu drücken und

2) dieses Gerät keine eigene Internetverbindung haben kann und so eine Autorisierung durch die Admins erfolgen müsste. Bei dem teureren Gerät wird dies durch eine eigene integrierte SIM-Karte umgangen.

Wie sicher ist das Unternehmen? Frage sollte geklärt werden.

Beschluss: Der AStA beschließt für Kartenlesegeräte wie im Pad beschrieben nach einer positiven Evaluation der 30-tägigen Testphase beider Geräte bis zu 250 Euro auszugeben. (9/0/2) finanzwirksam, Kultur

Minerva

Ordnerkonvention

  • Es wurde sich entschieden die Konvention nicht bis ins kleinste auszudefinieren und Mut zur Lücke haben, um die Struktur dynamisch wachsen lassen zu können.
  • Rechtestruktur stark vereinfachen
    • Es sollen keine komplexen Rechte vergeben werden (ACLs).
    • Einige wenige Unterordner werden auf eine spezielle Gruppe eingeschränkt werden.
  • Vor dem Umbau soll eine Datensicherung gemacht und die Hintergrundstruktur auf dem Server angepasst werden.
  • Die Umstellung der Hintergrundstruktur sowie die Anpassung der Struktur soll am 26./27.10.2019 stattfinden.
  • Während des Umstrukturierung werden nur die Admins und die Leitung des AK Minvera Zugriff auf die im gemeinsamen Ordner auf dem AStA-Server haben.

ESA Finanzplan

Es wird beantragt, dass der Finanzplan um 1.150,00 € erhöht wird, da dieses Jahr mehr Sanitäter als im Vorjahr benötigt werden und der Sprinter länger gemietet werden soll.

Beschluss: Der AStA beschließt bis zu 31.050,00 € für die Erstsemesterarbeit auszugeben. (10/0/0) finanzwirksam, ESA

Wasserkocher

Der Wasserkocher ist kaputt (Wackelkontakt) und wird bei der nächsten Überprüfung vom Netz genommen!

Wir möchten gerne eine Wasserkocher für maximal 40 Euro beschließen. Diese soll eine Temperatureinstellung haben.

Vorschlag:

https://www.amazon.de/AICOK-Temperatureinstellung-Doppelwandigeraus-Verbr%C3%BChungsschutz-Warmhaltefunktion/dp/B07NMKYMRB/ref=sr_1_2_sspa?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=32O3VXSZK5PCF&keywords=wasserkocher+mit+temperatureinstellung&qid=1569503797&s=kitchen&sprefix=wasserkocher+%2Ckitchen%2C163&sr=1-2-spons&psc=1&spLa=ZW5jcnlwdGVkUXVhbGlmaWVyPUFLUzNUSFhaMVI4M1cmZW5jcnlwdGVkSWQ9QTA4MDE4MDkzRlJPSloxUDBKU0NUJmVuY3J5cHRlZEFkSWQ9QTAxNjY0ODAzRklVOU5XUDRFTzZQJndpZGdldE5hbWU9c3BfYXRmJmFjdGlvbj1jbGlja1JlZGlyZWN0JmRvTm90TG9nQ2xpY2s9dHJ1ZQ==

Alternativ gäbe es einen etwas günstigeren Wasserkocher, der (nach erster Einschätzung) alle Funktionen ebenfalls liefert:

https://www.amazon.de/Russell-Hobbs-21150-70-Temperatureinstellung-Warmhaltefunktion/dp/B00IOKXHQC/ref=sr_1_20?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=wasserkocher&qid=1569513670&s=kitchen&sr=1-20

Beschluss: Der AStA beschließt für einen Wasserkocher maximal 40 Euro auszugeben. (8/0/2) finanzwirksam

Kaffeemaschine

Siehe Power Point Präsentation.

Wir möchten eine Kaffeemaschine für maximal 950,00 € anschaffen.

Justus stellt dem AStA eine Vollautomaten kostenfrei zur Verfügung, gegen eine Danksagung.

Es handelt sich um eine Markenvollautomaten der Firma Jura.

Meinungsbild: 3 positiv, 1 negativ, 5 Enthaltungen

Das Geld soll aus dem BgA Kultur kommen. Siehe auch Kostenplan SAP. Wichtig zu erwähnen ist, dass nicht ausgegebenes Geld entsprechend auch versteuert werden muss und dort Geld verloren geht! Bitte lest euch die Protokolle von den letzten Wochen durch! Hier wird das für und wieder diskutiert.

Beschluss: Der AStA beschließt bis zu 950,00€ für eine Kaffeemaschine auszugeben.(2/2/4) finanzwirksam, Kultur

HSVV

Folgende Inis würden bei der HSVV gerne einen Stand haben:

  • Studieren ohne Grenzen
  • AC unverpackt
  • PAN
  • Keine Gegenrede

Instagram-Kultur-Account

Es existiert ein weiterer Instagram Account vom AStA.

Folgender Hintergrund:

Das war der erste Account. Viele Leute die folgen haben keinen diekten Bezug oder Interesse an der "normalen" Arbeit des AStA und wollen eher Kultur sehen.

Wer den Zugang haben soll:

Kulturtanten denen ich vertraue das die Verantwortungsvoll mit dem Account umgehen und auf diversen Veranstaltungen auch Live dabei sind. (Vorbild HoRa ein wenig, Regeln werden kommuniziert. Keine Sachen die den AStA schlecht oder politisch darstellen lassen.)

Content:

Deutlich mehr Fotos von Verantstaltungen des AStA

Stories von Veranstaltungen die der AStA unterstützt und in Aachen stattfinden (Von der Studierendenschaft, FSten, EigenInis, Stadt, Mitarbeiter etc.)

Vorteil:

Anderes Spektrum an Personen, ggf. auch Möglichkeit Sponsoren aufmerksam zu machen, Kultur wird präsent gemacht (Mein Wahlversprechen bei dem StuPa)

Vorschlag:

Testphase von 4 Wochen, es soll geguckt werden wie Bespielbar dies ist und wie es an kommt. Hierzu wird Niklas regelmäßig zur Redaktionssitzung vorbei kommen.

Testphase generelle Zustimmung. Die Evaluierung und Debatte soll bei Wechsel des Referates Öffentlichkeitsarbeit und Politische Bildung neu aufgerollt werden.

Keine Gegenrede.

Bericht Allgemein

Vorstellung

  • 11.0
  • Am Montag den 23.09. fand ein Vorstellungstermin bei dem Dezernat 11.0 statt. Anwesend waren Abteilungsleiterin Michaela Graetz (11.1) und Abteilungsleiter und stellvertretender Dezernent Jürgen Kleinen, es wurde unteranderem über eine teilweise Schließung des Sparkassenforums gesprochen und wann diese terminiert wird (ein Kamin muss zurückgebaut werden) und das Erstellen eines Standardpapiers auf dem Anforderungen an einen Lernraum stehen.
  • 1.0
  • Am Montag den 23.09 fand der Vorstellungstermin bei dem Dezerrnat 1.0 statt. Anwesend waren Frau Röchert, Frau Quadflieg (Abteilungsleiterin 1.5 und stellvertretende Dezernetin), Frau Petzold und Frau Haverbusch (Dezernetin). Es wurde die Abbildung des dritten Geschlechts in RWTHonline und mitgeteillt, dass in der Zentralen Hoschulverwaltung ein Team Trefen zu diesem Team angestrebt wird, desweiteren wurde über die Übersetzung von Ordnungen und Satzungen gesprochen und sich auf eine Priorisierung bei übergreifenden Ordnungen und englisch sprachigen Studeingängen verständigt.
  • 1.3
  • Am Dienstag den 24.09 mit der Abteilung 1.3 getroffen. Das Treffen fand bei der Abteilungsleiterin Frau Babinecz statt. Es wurde über die Digitalisierung des Prüfungswesen, das dritte Geschlecht in Zeugnissen und generelle Beschleunigung von Prozessen in der Abteilung 1.3. gesprochen.
  • 8.0
  • Am Dienstag den 24.09 fand ein Treffen mit Herrn Möller statt.
  • Rektor

Bericht Vorsitz

Strategietage Studentisches Engagement

  • Gestern von 17:00-22:00 hat der Strategietag des studentischen Engagement Teams. Es wurde ein Jahresplan erarbeitet und in einigen Projekten, wie dem Tag der studentischen Initiative, weitergearbeitet und Arbeitspakete verteilt.

Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung

Erinnerungskultur

  • Kooperation mit der Ausstellung zum 150-jährigem Jubiläum der RWTH:
  • - Wir suchen noch nach Themenvorschlägen und würden gerne alle mit einbeziehen, da es eine Möglichkeit darstellt den AStA öffentlich zu präsentieren.
  • Dazu bisherige Themenvorschläge:
  • - Schwerte/Schneider und der AStA
  • - Das Aachener Studentinnenparlament
  • - „Festival der Neuen Kunst“ 1964
  • - Eskalation einer Kulturveranstaltung
  • - Die zwiespältige Rolle des AStA zur Zeit
  • des Nationalsozialismus.
  • Ziel den gesamten Verlauf abdecken. Also unter anderem auch aktuelle Themen.
  • Weitere Themen:
  • Humboldt Haus
  • Vortrag mit der gesamten Entwicklung (Geschichten der Listen)
  • Studentischer Preisträger
  • Der junge AStA
  • Nachwuchs der RWTH
  • Einfluss der RWTH/AStA/Studierendenschaft auf die Stadt Aachen
  • Außerdem würden wir gern zur Bewerbungs des 100-Jahre-AStA Projekts 20 DIN A3-Plakate in der AStA-Druckerei anfertigen lassen.
  • Beschluss: Der AStA beschließt für einen Druck maximal 40 Euro auszugeben. (8/0/0) finanzwirksam

Politische Bildung

  • Am 16.10.2019 findet eine Veranstaltung zu "Leben, Kultur und Wissenschaft mit Gebärdensprache" statt. Die Planung dazu ist in den letzten Schritten.
  • Die Kooperation zu Professor Schneidewind schreitet weiter voran.

Bericht Finanzen und Organisation

Druckerei

  • Es wurden verschiedene Druckaufträge für die Studierendenschaft übernommen. Darunter ein Auftrag für die FS Chemie und zwei für die FS Maschinenbau. Dabei ist der Drucker ein wenig kaputt gegangen. Der Druckermensch kommt allerdings am Freitag vorbei und schaut sich das Gerät mal an. Danach wird der zweite Druck der Maschinenbauer gemacht. Sind zirka 1800 Broschüren mit jeweils 28 DIN A5 Seiten.

LAT

  • Milan hat sich auf die Reise zum Landes-ASten-Treffen begeben. Er und Carolin, die PL im Lehrereferat ist, haben es sogar bis nach Engelskirchen geschafft und dann wurde es auf Grund von Krankheit der LAT-KO abgesagt. Daraufhin sind Milan und Caro sehr traurig und niedergeschlagen wieder nach Aachen zurück gefahren.

Bericht Lehre und Hochschulkommunikation

Hochschulweite Qualitätsverbesserungskommission

  • Letzte Woche hat die hochschulweite QVK getagt.

Tag der offenen Türe

  • Der Tag der offenen Türe wurde im Bereich Lehre leider nicht besonders viel wahrgenommen. Schön allerdings: Malte Persike (Leiter Center für Lehr- und Lernservices (CLS)) hat am Freitag den Tag der offenen Türe wahrgenommen und wurde von Alex und Marc durch die Räumlichkeiten und in die Arbeit des AStA ein wenig eingeführt.

Workshop zur Kompetenzorientierung

  • Am gestrigen Mittwoch (25.09.2019) fand ein Workshop zum Thema Kompetenzorientierte Lehre an deutschen Hochschulen im Rahmen des Projekt Nexus der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) statt, Alex hat von 10-17 Uhr an diesem teilgenommen. Dabei wurden bevorzugt die Panels zu den Ingenieurswissenschaften besucht, da diese den größten Teil unserer Hochschule abdecken und Expertise in anderen Bereichen (Philosphische Fakultät, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) bereits in großen Teilen im Lehrereferat abgedeckt ist. Insgesamt gab es Panels zu den 3 Bereichen 'Geistes- und Wirtschaftswissenschaften', Ingenieurwissenschaften' und 'Naturwissenschaften'. In allen drei Bereichen waren studentische Vertreter zugegen.

Tagesgeschäft

  • Aufgrund der extrem hohen Anzahl an Vorstellungsterminen und anderen Terminen im Lauf der letzten Woche war die Beratung vor Ort schwierig. Deshalb gibt es im Referat nun einen Ornder mit wichtigen Dokumenten im diesem Bereich (ÜPO, HSG NRW, diverse Handreichungen der Hochschule etc.) der auch anderen die Beratung erleichtern soll. Lanfristig wird an einer anderen Lösung gearbeitet werden, bspw. Beratung im Tagesgeschäft primär über PLs abzudecken und schwierige Fälle dann dem Referenten zu übertragen.

LandesAStenTreff

  • Das LandesAStenTreff diesen Monat welches für den gestrigen Mittwoch (25.09.) angesetzt war wurde abgesagt. Ein Ersatztermin wird gesucht.
  • Programmakkreditierungsseminare:
  • 27-28.09.2019 in Lüneburg
  • 08.-10.11.2019 in Bamberg - Alex würde gerne an diesem Seminar teilnehmen. Ziel des Seminars ist ein grundlegendes Verständnis des Akkreditierungswesens in Deutschland und die sich daraus entwickelnde Fähigkeit, als studentische Gutachter*innen an Akkreditierungsverfahren teilzunehmen. Dazu wird die Entwicklung des Europäischen Hochschulraums und die Rahmenbedingungen bei der Akkreditierung von Studienprogrammen in Deutschland sowie die European Standards and Guidelines for Quality Assurance, der ECTS Users? Guide und die Ländergemeinsamen Strukturvorgaben für die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen vermittelt. Es fallen keine Kosten an außer Fahrtkosten. Angebote werden eingeholt, eine Unterstützung bei den Fahrtkosten durch den AStA wäre schön. Es gibt insgesamt 16 Plätze in diesem Seminar, eine frühzeitige Anmeldung wäre notwendig.

AStA-Strategiefahrt

  • Aktuell haben wir etwa 30 Anmeldungen. Wir haben 38 Plätze in der Unterkunft, diese steht uns in Gänze zur Verfügung. Wir fahren nach Steckenborn in das KJG Bildungshaus, schaut es euch ruhig einmal bei Maps an. Fußweg zum Ruhrsee sind etwa 30 Minuten. Workshops werden im Oktober ausgearbeitet, zusammen mit einem Ablaufplan. Die Fahrt geht vom 15.-17.11. - Sie wird sehr gut!

Bericht Soziales

Im Sozialreferat ergibt sich derzeit ein erhöhtes Beratungsaufkommen, was vermutlich mit der Ersti Zeit zusammenhängt.

Johann hat begonnen den TdSF zu planen und Saskia hatte einen Termin mit dem ACLV.

Bericht Kultur

Das Kulturreferat hat sich in der letzten Woche vor allem um das international Office, HSVV, ESA und Erstsemesterarbeit gekümmert. Die Punkte sind bereits protokolliert.

Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)

Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)

Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte

Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen

Vorsitz:

  • keine Vorschläge

Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung:

  • Defne Erel (90 Sekunden)
  • Letztes Jahr bereits in diesem Feld gearbeitet. Ist sehr routiniert bezüglich der 90 Sekunden. Möchte sich gerne wieder im AStA engagieren.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Defne Erel als PL für das Referat Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung zu wählen.(12/0/0) Wahlen, Öffentlichkeit

Finanzen und Organisation:

  • Andreas Mimberg (Druckerei)
  • Andreas ist eigentlich Eti und hilft seit 4 Wochen im AStA aus.
  • Was für Aufgaben fallen in deinen Aufgabenbereich? Vorerst Druckerei, danach mal gucken.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Andreas Mimberg als PL für die Druckerei zu wählen.(12/0/0) Wahlen, Finanzen

Lehre und Hochschulkommunikation:

  • keine Vorschläge

Soziales:

  • keine Vorschläge

Kultur:

  • keine Vorschläge

Verschiedenes