Protokoll: AStA Sitzung vom 06. Februar 2020

Datum: Donnerstag, 06.02.2020, Kalenderwoche 05

Zeit: von 18:34 Uhr bis 19:23 Uhr

Projektleiter: Andreas Mimberg, Pit Steinbach (18:39)

Beauftragte: Ana Zhivkova

Gäste:

Ort: Konferenzraum des AStA

Protokoll:

Redeleitung: Marc Gschlössl

Referent*innen: Marc Gschlössl, Alexander Schütt, Niklas Schumacher, Milan Grammerstorf (18:44), Aline Sylla, Johann Vohn

Tagesordnung

  • Sitzungseinleitung
  • Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen
  • Todos
  • Sitzungsentfall an Karneval
  • AStA Sitzungszeit in der Vorlesungsfreienzeit
  • Servierwagen
  • SBauVo
  • AStA Bühne
  • Bierdeckel
  • Bericht Allgemein
  • Bericht Vorsitz
  • Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung
  • Bericht Finanzen und Organisation
  • Bericht Lehre und Hochschulkommunikation
  • Bericht Soziales
  • Bericht Kultur
  • Bericht Nachhaltigkeit und studentisches Engagement
  • Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)
  • Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)
  • Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte
  • Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen
  • Verschiedenes

Beschlüsse

  • Das Protokoll der Sitzung vom 19.12.2019 wurde mit (6/0/1) genehmigt.
  • Das Protokoll der Sitzung vom 09.01.2019 wurde mit (5/0/2) genehmigt.
  • Das Protokoll der Sitzung vom 06.12.2019 wurde mit (5/0/2) genehmigt.
  • Der AStA beschließt an Weiberfastnacht keine Sitzung stattfinden zu lassen mit (7/0/0)
  • Der AStA beschließt in der vorlesungsfreien Zeit im Normalfall donnerstags um 16:30 die AStA-Sitzung stattfinden zu lassen. (8/0/0)
  • Der AStA beschließt bis zu 130,00 € für einen Servierwagen für Veranstaltungen und den alltäglichen Gebrauch anzuschaffen.(8/0/0)
  • Der AStA beschließt bis zu 160,00€ für das Buch Bau und Betrieb von Versammlungsstätten in kommentierter Fassung auszugeben (7/0/1)
  • Der AStA beschließt bis zu 3000 € für die AStA Bühne auszugeben. (8/0/0)
  • Der AStA beschließt Hanna Bank als PL für Ausstellungen zu wählen.(7/0/1)
  • Der AStA beschließt Till Benning als PL für Ausstellungen zu wählen.(7/0/1)

Protokollinhalt

Sitzungseinleitung

Die Beschlussfähigkeit wurde gemäß §6 Absatz 6 AStA-GO festgestellt.

Sofern im Folgenden nicht anders angegeben, erfolgt die Angabe von Abstimmungsergebnissen in der Form (Ja/Nein/Enthaltung).

VORSCHUB / GSP / AV sind teilweise stimmberechtigt.

Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen

Beschluss: Das Protokoll der Sitzung vom 19.12.2019 wurde mit (6/0/1) genehmigt. Protokoll

Beschluss: Das Protokoll der Sitzung vom 09.01.2019 wurde mit (5/0/2) genehmigt. Protokoll

Beschluss: Das Protokoll der Sitzung vom 06.12.2019 wurde mit (5/0/2) genehmigt. Protokoll

Sitzungsentfall an Karneval

Sollen wir an Weiberfastnacht die AStA Sitzung abhalten, verschieben oder ausfallen lassen?

Beschluss: Der AStA beschließt an Weiberfastnacht keine Sitzung stattfinden zu lassen mit (7/0/0) Protokoll

AStA Sitzungszeit in der Vorlesungsfreienzeit

Diskussion:

Verlegen wir die AStA-Sitzung in der vorlesungsfreien Zeit auf 16:30?

Der Grund dafür ist, dass wir so die Sitzung direkt an die Öffnungzeiten anschließen können. Damit wird die Lücke zwischen Öffnungszeiten und Sitzung verkleinert.

Wir hoffen dass dadurch auch mehr PLs an der Sitzung teilnehmen.

Beschluss: Der AStA beschließt in der vorlesungsfreien Zeit im Normalfall donnerstags um 16:30 die AStA-Sitzung stattfinden zu lassen. (8/0/0) Vorsitz

Servierwagen

Für Veranstaltungen und den Alltagsgebrauch ist es sinnvoll Geschirr und zB. Kaffeemaschinen abstellen zu können. Hauptsächlich brauchen wir diesen für das Bereitstellen von Verpflegung auf Veranstaltungen, wie bspw. dem TdSI, TdSF und der SAP.

https://www.metro.de/marktplatz/product/a5d1a619-fecf-431c-9bc7-3d6e10187797

Beschluss: Der AStA beschließt bis zu 130,00 € für einen Servierwagen für Veranstaltungen und den alltäglichen Gebrauch anzuschaffen.(8/0/0) finanzwirksam, Kultur

SBauVo

Es wäre sinnvoll Geld dafür auszugeben, um ein aktuelles Rechtswerk zu Bau und Betrieb von Versammlungsstätten anzuschaffen, da alle unsere Veranstaltungen sich dieser Rechtslage bedienen.

Frage: Gibt es das ganze als PDF-Form?

Antwort: Es gibt das als EPUB E-Book

Frage: Ist das eine Abo-Variante, wie auch die kommentierte Version des HG NRW aus dem Lehrereferat?

Antwort: Nein, allerdings wird das Ding nur alle 4-5 Jahre geupdated, da es sich um eine Musterrechtsverordnung handelt.

Frage: Gibt es eine günstigere Alternative?

Antwort: Das ist tatsächlich die einzige kommentierte Fassung die aktuell ist.

Beschluss: Der AStA beschließt bis zu 160,00€ für das Buch Bau und Betrieb von Versammlungsstätten in kommentierter Fassung auszugeben (7/0/1) finanzwirksam, Kultur

AStA Bühne

Die AStA Bühne wird wieder stattfinden:

Hierzu wird es Anfang des nächsten Semesters Castings geben, sowie im Juli 3 bis 4 Aufführungstage in der Aula 1.

Für Gage, Bühnenbau, Verpflegung, Werbung, sowie die Rechte an dem Stück (Stück steht noch nicht fest) würden wir gerne 3000€ ausgeben.

Gage für die Regisseurin sind 1250-1500 €

Rechte an den Stücken können bis zu 1500€ betragen, je nachdem für welches Stück sich entschieden wird.

Verpflegung, Bühnenbau und Werbung sind dagegen kleinere Posten.

Im letzten Jahr haben wir mit der AStA Bühnen Aufführung ein leichtes Plus gemacht und erwarten das Geld wieder reinzubekommen.

Es wird auch versucht durch Sponsoring wieder Geld einzunehmen.

Beschluss: Der AStA beschließt bis zu 3000 € für die AStA Bühne auszugeben. (8/0/0) finanzwirksam, Kultur

Bierdeckel

Ende Februar möchte Niklas Bierdeckel bestellen für die Termine des Sommersemesters. Letztes Semester hat dies aufgrund von vielen kurzfristigen Planungen nicht geklappt, dieses Semester soll es passen.

Auch der TDSI, TDSF und PoBi Veranstaltungen sollen einen Platz bekommen.

Bitte tragt alle eure Termine in den gemeinsamen Kalender ein.

Bericht Allgemein

LAT in Aachen

  • Am Montag den 03.02 hat das Landesastentreffen in Aachen stattgefunden. Alex berichtet im Detail

Bericht Vorsitz

Beirat Sprachenzentrum

  • Am 06.02.2020 hat der Beirat des Sprachenzentrums getagt. Es wurde über die aktuelle Auslastung und Finanzierung des Sprachzentrums gesprochen. Des Weiteren wurde sich darauf verständigt, sich in den nächsten Monaten zu treffen und über eine Sprachenzentrumspolitik und Personalpolitik zu sprechen.

Frühjahresempfang des Engagements

  • Die Save the Date Mail für den Frühjahresempfang des Engagements wurde gestern versendet an Fachschaften, Eigeninis, ZHV und lokale Politiker und Multiplikator*innen des Aachener Engagements. Der Empfang soll am 06.04.2020 stattfinden.

Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung

Social Media

  • Seit der letzten AStA Sitzung haben wir folgendes gepostet
    • Bewerbung Synagogenbesuch
    • LiveBericht: Jazz Slam
    • Einspieler Klausurenphase ft. den Rektor
    • wAStAlos Februar
    • Geänderte Öffnungszeiten des AStA
    • unserTeam ft Milan
    • Hinweis des IT Centers auf E-Mail Virus Emotet
    • Bewerbung Jam Session
    • Bewerbung Arbeit 4.0
    • unserTeam ft. Alex
    • Bewerbung Clash of the Nerds
    • Bewerbung Echokammereffekt
    • Veranstaltungshinweise Jam Session & Arbeit 4.0
    • Nachbereitung Jazz Slam
  • Bis zur nächsten Sitzung ist folgendes geplant
    • Promo Hallenfußballcup
    • Schließung Sparkassenforum wegen Baumaßnahmen
    • On this day in History: Gründung der Stasi
    • Promo Lange Nacht der Hausarbeiten
    • unserTeam ft Marc
    • Bewerbung Clash of the Nerds
    • Überblick über AStA Services des Sekretariats
    • On this day in History: Konferenz von Jalta
  • Der Jazz Slam wurde fotografisch begleitet. Die Fotos von Jazz Slam und Hörsaalslam (sowie hoffentlich bald auch SAP), sind jetzt alle als Album hochgeladen und werden bald auf der Website veröffentlicht.
  • Wenn noch jemand etwas für die Öffentlichkeitsarbeit hat, dann könnt ihr entweder Dienstags um 14:30 auf der Redaktionssitzung vorbeischauen oder eine Mail an oeffentlichkeit@asta.rwth-aachen.de schreiben

Politische Bildung

  • Zeitgleich zur Sitzung läuft im H07 des C.A.R.L. der Vortrag "Arbeit 4.0 - von technikzentrierten Menschen und menschzentrierter Technik".
  • am 17.2. um 17 Uhr besuchen wir die jüdische Gemeinde Aachen. Es sind bereits 20 Menschen angemeldet, 10 Plätze sind noch verfügbar.
  • am 28.04. gibt es einen Vortrag zu Demokratie und Eliten.
  • Im Mai/Juni wird es einen Vortrag zum Thema "digitaler Journalismus" geben, Details folgen.
  • Die Fragen für RWTHspricht stehen fest, wir Arbeiten an dem Anmeldesystem.
  • Anmerkung: Wir sollten noch über Richtlinien nachdenken (z.B. Grundgesetz als Konsens)
  • Heute früh gab es ein Treffen mit den Organisator*innen des Bürgerforums der Stadt, welche gerne mit uns zusammen ein studentisches Bürgerforum auf die Beine stellen möchten. Die Themen die behandelt werden sollen müssen noch gefunden werden, wir denken gerade in die Richung Mobilität und Anbindung an Campus Melaten, sowie die Umgestaltung des Campus, wie z.B. autofreier Templergraben. Da die Uhren der Stadtverwaltung anders gehen als unsere, konnten wir erst Anfang September einen Termin finden, die Veranstaltung wird also jetzt so gut wie möglich geplant und in die nächste Amtszeit übergeben.

Bericht Finanzen und Organisation

Milan protokolliert nach

Allgemeines

Tagesgeschäft

  • Milan hat Mahnungen geschrieben
  • Milan hat drei Anträge auf Zwangsvollstreckung für nicht zurückgezahlte Sozialdarlehen gestellt.

Bericht Lehre und Hochschulkommunikation

Tagesgeschäft

  • Der Beratungsaufwand nimmt mit Beginn der Klausurphase bereits spürbar zu. Auch die Anwaltstermine sind zur Zeit recht schnell ausgebucht.

Lernraumproblematik

  • Mensa als Lernraum, bisher leider nur im SoSe, sollte auch im WiSe kommen. Die Mitarbeiterin mit der dieser Deal ausgemacht wurde ist ausgeschieden, weshalb dies untergegangen ist.

LandesAStenTreffen

  • Am Montag, den 03.02.2020, fand das LandesAStenTreffen in Aachen statt. Besprochen wurden die Ergebnisse und der Diskussionsinput vom Nachhaltigkeitsforum Forum N am 31.01.2020, sowie die Wohnraumsproblematik in NRWs Universitätsstädten. Mittlerweile stehen die LRK, das LAT und diverse andere Akteure geschlossen um diese Problematik anzugehen. Außerdem wurden Finanzmittel für die geplanten Akkreditierungsseminare beschlossen. Die Einladung zum Programmakkreditierungsseminar in Aachen, am 28.02-01.03.2020, ging vor 2 Tagen per Mail rum. Die Plätze sind begrenzt.

Projekte

  • Benachrichtigung nach der Eintragung der letzten Note
    • Das Problem tritt seit Jahren vermehrt auf. Es gibt in RWTHOnline für nahezu jede Änderung eine Email-Benachrichtigung, die einzige Ausnahme stellt die Eintragung der Bachelor- oder Masterarbeitsnote dar. Die Streichung der einen Modulnote muss allerdings bis spätestens eine Woche nach Eintragung der letzten Note beantragt sein. Die Option diese einfach bereits vor Eintragung der Note zu beantragen, ist den meisten Studierenden nicht bekannt. Entsprechend verpassen viele Studierende die Deadline, da sie auf eine Rückmeldung per Mail warten. Sowohl die TU Graz als auch die Abteilung 1.6 können leider nicht genau sagen, in welchen Fällen eine Mail rausgeht und in welchen nicht. Die Problematik kann auf Seiten des Systems zur Zeit nicht automatisiert gelöst werden. Nach mehrmaliger Rücksprache mit diversen Abteilungen der Hochschule wurde nun mit dem zentralen Prüfungsamt eine vorübergehende Lösung vereinbart: Für Studierende, welche von diesem Problem betroffen sind, soll auf das Datum der Eintragung noch einmal die Korrekturfrist der Arbeit als Kulanzzeit draufgerechnet werden. Studierenden sollte es zumutbar sein, innerhalb von 8 Wochen eine Noteneintragung im CMS zu entdecken. Auf lange Sicht muss das Problem durch rechtzeitige und automatisierte Mails gelöst werden, ggf. wird das ZPA auch vorübergehend händisch Mails verschicken, sobald Abschlussnoten eingetragen werden.
  • Lunch Lehre
    • Es gab ein Treffen mit ExAcT zur Planung des Lunch Lehre am 16.09.2020. Dieses soll in Kooperation mit ExAcT, den Fachschaften und dem AStA stattfinden. Der von den Fachschaften favorisierte Rahmen war eine Podiumsdiskussion. Die von den Fachschaften vorgeschlagenen Dozierenden werden nun von ExAcT angeschrieben und wir warten auf Rückmeldungen.
  • Hörsaal 4.0
    • Es gab ein Treffen mit dem Hörsaal 4.0 Projektteam, bei dem besprochen wurde, wie die Wünsche der Studierenden bei der weiteren Ausarbeitung des Projekts und seiner Umsetzung besser eingebunden werden können. Die Projektleitung wird auf Vorschlag vonAlex vermutlich auf einem der kommenden KeXe das Projekt vorstellen, um so entsprechendes qualitatives Feedback einzuholen. Anschließend soll es noch eine quantitative Befragung der Studierenden geben. Im WS20/21 soll ein erster Pilothörsaal getestet werden.
  • Lernraumflyer
    • Der Lernraumflyer wurde von Paul aktualisiert und ist nun für die vorlesungsfreie Zeit auf der AStA-Website zu finden.
  • Lehrveranstaltungsbewertung
    • Die Fachschaften haben nun wieder Zugang zu den Lehrveranstaltungsbewertungen, allerdings soll zur Zeit nur eine Person pro Fachschaft (und AStA) einen Zugang erhalten. Dies ist leider in der Realität nicht praktikabel, insbesondere Fachschaften mit mehreren, nicht unmittelbar vergleichbaren Fachbereichen, sind mit der Lösung sehr unzufrieden.
  • Jahresgespräche 2020
    • Etwa die Hälfte der Vorbesprechungen sind gelaufen, allerdings fehlen auch noch Rückmeldungen von einzelnen Fachschaften.

Bericht Soziales

Neben dem Tagesgeschäft wurde die Website weiteren redaktionellen Änderungen unterzogen, welche auf einen vereinfachten Workflow mit den Studierenden abzielen. Es fiel auf, dass viele Anfragen (in Person aber gerade auch per Mail) nur entstehen können, weil auf der Website entsprechende Informationen fehlen. Dahingehend wurden Verbesserungen unternommen, welche sich auf das Tagesgeschäft auswirken sollten. Des weiteren hat sich der Referent bei dem Vorstand der KiTa Zauberschloss vorgestellt, in den er qua Amt kooptiert ist. Die Vorstellung war ein konstruktiver Austausch zwischen dem bestehenden Vorstand, der Leitung der Kindertagesstätte und dem Referenten. Dieser hat ein gutes Bild über die KiTa gewonnen und aus nächster Nähe mitbekommen, wie die studentischen Gelder vor Ort eingesetzt werden.

Außerdem fand ein Treffen zwischen Vertreter*innen der Technischen Krankenkasse (TK) und dem Referenten sowie seiner Projektleiterin für Jobben & Krankenkasse statt. Das Treffen gestaltete sich äußerst produktiv. Angesprochen wurde das studentische Gesundheitsmanagement, die Rolle des AStAs in dieser, sowie mögliche Kooperationen. Von der Projektleitung kam die Anmerkung, dass es eine große Hilfe wäre, wenn die am häufigsten gestellten Fragen von sowohl deutschen/EU-Staatsbürger*innen, sowie gesondert die meist gestellten Fragen von internationale Studierenden beantwortet werden würden. Es wurde beschlossen, eine gemeinsame Handreichung zu erstellen, wobei aus dem Sozialreferat die Fragestellung kommt und die TK die Expertise bei den Antworten beisteuert. Die gemeinsame Handreichung wird die Logos von sowohl der TK als auch des AStAs tragen, dabei wird die TK (auch auf der Website auf einem neuen Reiter) als Gesundheitspartner des AStAs benannt. Die Kooperation stellt keine exklusive Partnerschaft dar.

Bericht Kultur

Bevorstehende Veranstaltungen

  • Jam Session (heute Abend)
  • Clash of the Nerds (nächste Woche Mittwoch)
  • Echokammereffekt (bis Samstag täglich)

Die Veranstaltung Echokammereffekt wurde positiv angenommen. Übrig gebliebene Kunstwerke werden weiterhin verkauft oder es wird eine Anschlussveranstaltung im Sommer geplant.

Niklas war von Sonntag bis Mittwoch in Hamburg auf der Schulung "Crowd Safety Management". Die Schulung wurde vor allem für Großveranstaltungen als sehr sinnvoll eingestuft. Das erweiterte Wissen wird in Form von Schulungen und auch den Konzepten weitergegeben. Der Februar wird dazu genutzt Veranstaltungen zu terminieren und zu buchen. Hierdurch soll eine bessere und frühere Bekanntmachung in Form von Werbung stattfinden können. (siehe auch Bierdeckel)

Bericht Nachhaltigkeit und studentisches Engagement

Marion schreibt am Freitag 07.02. eine Klausur, weshalb sie nicht zur Sitzung kommt und sich dafür entschuldigt.

Beurlaubung studentischer Eigeninitiativen

  • Diese Woche fand ein Treffen mit der ZHV zur Beurlaubung studentischer Eigeninitiativen statt. Dabei wurde über eine Liste studentischer Initiativen beschlossen, in denen sich bestimmte Posten für das kommende Semester beurlauben lassen können. Diese Liste war aus einer Umfrage bei den Initiativen entstanden. Diese Liste wird von nun an jedes Semester aktualisiert und an die ZHV verschickt. Die studentischen Initiativen können sich so, wie auch Fachschaftler über das Standardverfahren die Beurlaubung beantragen.

TdSI SoSe 2020

  • Die Planung des TdSI wird aktuell begonnen, sodass möglichst wenig Probleme bei der Raumbuchung u.ä. auftreten.

Nachhaltigkeit

  • Aktuell wird mit dem RRI hub sowie PAN an einer Kooperation gearbeitet, um zusammen die Nachhaltigkeit an der Hochschule zu pushen. In diesem Rahmen sind auch Überlegungen einer Nachhaltigkeitswoche entstanden, wofür noch ein Konzept ausgearbeitet wird.

Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)

Die Sprechstunden sind aufgrund der geringen Nachfrage jetzt nur noch zwei mal die Woche.

Das Tagesgeschäft läuft wie gewohnt weiter.

Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)

Es liegt kein Bericht vor.

Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte

Es liegt kein Bericht vor.

Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen

Vorsitz:

  • keine Vorschläge

Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung:

  • keine Vorschläge

Finanzen und Organisation:

  • keine Vorschläge

Lehre und Hochschulkommunikation:

  • keine Vorschläge

Soziales:

  • keine Vorschläge

Nachhaltigkeit und studentisches Engagement:

  • keine Vorschläge

Kultur:

  • Hanna Bank PL für Ausstellungen.
  • Schriftliches Einverständnis liegt vor.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Hanna Bank als PL für Ausstellungen zu wählen.(7/0/1) Wahlen, Kultur
  • Till Benning PL für Ausstellungen.
  • Schriftliches Einverständnis liegt vor.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Till Benning als PL für Ausstellungen zu wählen.(7/0/1) Wahlen, Kultur

Verschiedenes