Protokoll: AStA Sitzung vom 23. Juli 2020

Datum: Donnerstag, 23.07.2020, Kalenderwoche 29

Zeit: von 18:30 Uhr bis 19:43 Uhr

Projektleiter: Lukas Hammerschick, Paul Heuermann, Paul Sonnleitner, Carolin Weyrich, David Hall, Aline Sylla, Dirk Braun, Sven Pollmann, Marion Chardot

Beauftragte: Kai Wallbaum (BSHK), Ana Zhivkova (AV) bis 19:15, Jan Kösters(GSP)

Gäste: Jannik Hellenkamp, Alessandro Luca Wittke, Maxime Metzler, Helene Neuburger, Lena Schrader, Marcel Merkelbach, Anna-Maria Mocerino

Ort: Konferenzraum des AStA und im Zoom

Protokoll: Svea Rescheleit

Redeleitung: Marc Gschlössl

Referent*innen: Marc Gschlössl, Alexander Schütt, Niklas Schumacher, Karl Hammer, Lukas Lardinoix, MIlan Grammerstorf (19:15)

Tagesordnung

  • Sitzungseinleitung
  • Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen
  • Todos
  • AStA Sitzungszeiten
  • Regelungen im AStA
  • Konferenzraum
  • Bericht Allgemein
  • Bericht Vorsitz
  • Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung
  • Bericht Finanzen und Organisation
  • Bericht Lehre und Hochschulkommunikation
  • Bericht Soziales
  • Bericht Kultur
  • Bericht Nachhaltigkeit und studentisches Engagement
  • Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)
  • Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)
  • Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragten
  • Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen
  • Verschiedenes

Beschlüsse

  • Das Protokoll der Sitzung vom 16.07.2020 wurde mit (x/x/x) genehmigt.
  • Der AStA beschließt Jannik Hellenkamp als Projektleiter für Öffentlichkeitsarbeit zu wählen(14/0/0)
  • Der AStA beschließt Helene Neuburger als Projektleiterin für Nachhaltigkeit zu wählen. (12/0/0)
  • Der AStA beschließt Maxime Metzler als Projektleiterin für Nachhaltigkeit zu wählen.(12/0/0)
  • Der AStA beschließt Alessandro Wittke als Projektleiter für Nachhaltigkeit zu wählen. (12/0/0)
  • Der AStA beschließt Marcel Merkelbach als Projektleiter für studentisches Engagement zu wählen. (12/0/0)
  • Der AStA beschließt Lena Schrader als Projektleiterin für studentisches Engagement zu wählen. (11/0/0)
  • Der AStA beschließt Anna- Maria Mocerino als Projektleiterin für studentisches Engagement zu wählen (10/0/0) .
  • Der AStA beschließt Andreas Mimberg als Stabstelle Veranstaltungen und Technik zu wählen (14/0/0)

Protokollinhalt

Sitzungseinleitung

Die Beschlussfähigkeit wurde gemäß §6 Absatz 6 AStA-GO festgestellt.

Sofern im Folgenden nicht anders angegeben, erfolgt die Angabe von Abstimmungsergebnissen in der Form (Ja/Nein/Enthaltung).

VORSCHUB / GSP / AV sind teilweise stimmberechtigt.

Genehmigung von Protokollen zu vorherigen Sitzungen

Beschluss: Das Protokoll der Sitzung vom 16.07.2020 wurde mit (x/x/x) genehmigt. Protokoll vertagt

AStA Sitzungszeiten

Die AStA Sitzungszeit soll aufgrund der Vorlesungsfreien Zeit wieder auf 16:30 Uhr gesetzt werden.

Meinungsbild: 16:30 Uhr wird für gut befunden.

Regelungen im AStA

Im AStA werden ab Montag den 27.07.2020 folgende Regelungen bzgl. Corona gelten:

1. eine neue (bessere) Liste wird im Sekretariatsbereich ausliegen. Jede Person hat sich dort einzutragen, sobald der AStA betreten wird. Gäste müssen zusätzlich ein Formular ausfüllen mit Kontaktdaten, welches in eine dafür vorgesehene Box geworfen werden soll.

2. Arbeitszeiten im AStA sind von morgens bis 18 Uhr. In dieser Zeit sind die Sofas im Sekretariatsbereich gesperrt (durch Personenleitsysteme) um Grüppchenbildungen zu vermeiden.

3. Essen kann entweder außerhalb des AStA oder an den Arbeitsplätzen eingenommen werden.

4. Die Buchung des Konferenzraums ist im Kalender online zu finden. Beachtet dies, wenn ihr in benutzen wollt/müsst. Bei Fragen fragt eure Referent*innen

5. Maskenpflicht im StW und auf den Gängen des AStA. Die Masken können am Arbeitsplatz abgenommen werden.

Ziel des ganzen ist es, mit Hinblick auf die neuen Regelungen der RWTH für Büroräume, ein sicheres Arbeitsumfeld zu schaffen. Aber auch den Weg dahin zu ebnen kleinschrittige Öffnungen des AStAs für Publikumsverkehr vorzunehmen, um beispielsweise Beglaubigungen zu ermöglichen.

Bitte beachtet, das aufgrund der verhältnismäßig geringen Anzahl an Arbeitsplätzen im AStA das Arbeiten immer Vorrang vor dem Lernen hat.

Frage: Was heißt morgens? Antwort: Morgens ist die erste Person, die rein kommt. Diese Person kann das Personenleitsystem überprüfen.

Frage: Wie viele Leute dürfen in ein Büro? Antwort: 3 Leute sollten klar gehen, wenn sich jemand unwohl fühlt, soll derjenige sich melden.

Konferenzraum

Im Konferrenzraum soll eine Soundanlage, die der Kultur geschenkt wurde, eingebaut, sowie die Webcam über dem Fernseher wieder nutzbar gemacht werden. Ziel ist es, den Konferenzraum für Meetings mit Teilpräsenz besser auszustatten. Die Investitionskosten werden sehr gering ausfallen (ggf. 2 Kabel)

Gibt es ein Mikrofon? Bis jetzt ist nur mit dem Laptopmikrofon geplant. Das sollte funktionieren.

Bericht Allgemein

AStA Büro

  • Karl und Lukas sind mit ihren Referaten in das ehemalige Vorsitzbüro eingezogen. Marc ist in das Eckbüro gezogen. So können im Lehrebüro nach Corona Zeiten, wieder besser Beratungsgespräche geführt werden. Auch wollen Karl und Lukas mehrere Projekte gemeinsam realisieren, weshalb sie sich ein Büro gewünscht haben.

Bericht Vorsitz

Jour Fixe QVM

  • Bei dem Jour Fixe Termin am 21.07. wurden verschiedenste Anträge besprochen. Zwei Anträge zu den Vorkursen wurden angenommen. Mehrere andere Anträge wurden in die weitere Beratung gegeben. Ein Antrag zu einer Stelle zur Internationalisierung in der Fakultät 7 wurde mit 7/12 einer Jahresstelle angenommen. Keine neuen Infos zum BauIng Gebäude.

Bericht Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung

In dieser Woche standen schon einige Vorstellungen an. So konnte Karl sich bereits bei Herrn Karbach (Dezernent des Dezernats 3.0) vorstellen. Viele weitere Vorstellungen folgen in der kommenden Woche.

Umzug ins neue Büro

  • Der Umzug ins neue Büro hat gestartet. Das mittlere Büro wird nun von den Nachhaltigkeits/Engagement und Öffentlichkeitsarbeit/PoBi Referaten besetzt.

Social Media

  • Eine Übersicht über die SocialMedia-Beiträge findet ihr auf:
  • https://docs.google.com/document/d/1ZIRXx9PIv4VVDhV9lqwM7EUSvwFZg0zDPqpC8DShg8I/edit?usp=sharing
  • Seit der letzten AStA Sitzung haben wir folgendes gepostet
    • AVV Sommerferienaktion
    • Karman Innenhof Reminder
    • Sportangebot
    • Viel Erfolg in der Klausurenphase
    • Vorstellung: Karl und Lukas
  • Bis zur nächsten Redaktionssitzung ist folgendes geplant
    • Studentische Woche
    • Semesterbeitrag erklärt
    • Lehre im Wintersemester 2020
    • Karman-Innenhof: Die besten EInsendungen
    • Abseits von Corona
    • WDR ist kurz dran

Tutoren gesucht

  • Einige Fachschaften haben Probleme Tutoren zu finden, weswegen ich gerade an einem zentralen Aufruf arbeite.
  • Der Aufruf soll über die AStA und RWTH-Seiten geschaltet werden.
  • Eine Übersicht über bisherige Tutor-Anmeldemöglichkeiten findet ihr auf:
  • https://docs.google.com/spreadsheets/d/1zVkFZUVm4TKwVWs8ToVKt9Emk0PsGaMDtDPA_RkOpZQ/edit?usp=sharing

Presse

  • Der WDR schaut am Montag, den 27.7.2020 vorbei, um einen Beitrag zum Thema "Studieren während Corona" zu drehen.
  • Es gab eine Presseanfrage zum Thema "Studium im Wintersemester" der Aachener Zeitung, die Marc bearbeitet hat.
  • Eine Übersich über meine Pressearbeit findet ihr auf:
  • https://docs.google.com/document/d/1AGLlRyE-aCu2SOkyKKSFacWZEi22E_Vb2TKCjHqGZWY/edit

Website

  • Die Umstrukturierung der Website hat begonnen.
  • Es wurd ein Plan der Website erstellt und zwei Vorschläge ausgearbeitet.
  • Die Website wird nun umgestellt, angefangen mit der Erstellung eines Blogs unter dem Titel "90Sekunden".
  • Vorschläge im Bereich Website-Struktur sind gerne erwünscht.
  • Die neue Website wird folgende Navigationselemente beinhalten:
  • Aktuelles
  • Über Uns
  • Beratung
  • Service
  • Engagement
  • Unsere Projekte
  • Die Reiter Corona, Veranstaltungen und Publikationen werden eingestampft, bzw. verschoben.

Die Pobis stellen sich vor

  • Lukas
    • Lukas war beim Friseur und hat ein paar Probleme mit dem Internet. Er beginnt seine Vorstellung mit Hello Partypeople.
    • Lukas ist 21 und studiert Umweltingenieurwissenschaften im Bachelor. Er war letztes Jahr Stabsstelle für Politische BIldung und will es weiterhin machen. Er trinkt gern Astra und ist ein bisschen traurig, dass so viel aufgrund von Corona ausgefallen ist und möchte die Veranstaltungen nach Möglichkeit noch umsetzen. Niemand will Lukas etwas fragen.
  • Antonia
    • Hey hey! Ich bin Antonia, 22 und studiere Soziologie im Master! Für die, die mich noch nicht kennen: Ich bin jetzt seit ca. einem Jahr Teil des PoBi-Teams im AStA. Es macht mir Spaß, mich mit aktuellen Themen, der Erinnerungskultur oder aber auch mir vorher fremden Themen zu beschäftigen und habe Lust, die geplanten PoBi-Projekte im nächsten Jahr umzusetzen. In meiner Freizeit bin ich viel auf Konzerten und Festivals unterwegs, habe aber auch – Corona geschuldet – das Nähen und Malen wieder für mich entdeckt!
    • Ich freu mich auf gute Zusammenarbeit!
    • Antonia
  • Sönke
    • Lieber AStA,
    • herzlichen Dank schonmal für die Wahl! Leider schaffe ich es heute wieder nicht zur Sitzung, weil ich im Urlaub bin. Deshalb hier ein kurzer Vorstellungstext:
    • Ich bin Sönke, 25 Jahre und studiere im Master Mathe und Geschichte auf Lehramt. Außerdem arbeite ich als HiWi bei Professor Kerner und dem Projekt Leonardo. Gerade das historische Interesse und das Bewusstsein für die Wichtigkeit einer reflektierten Erinnerungskultur hat mich im letzten Jahr dazu bewogen, mich bei der Politischen Bildung und Erinnerungskultur im AStA zu engagieren. Diese Aufgabe hat mir sehr viel Freude bereitet, ich denke zum Beispiel gerne an die Exkursion in die Synagoge oder auch die Mitarbeit an der (dann leider verschobenen) 150-Jahre-RWTH Ausstellung im Centre Charlemagne zurück.
    • Für das nächste Jahr würde es mich sehr freuen, wenn wir bereits geplante Projekte, vor allem „RWTH Spricht“ oder auch weitere Exkursionen (z.B. Dom und Moschee), wirklich durchführen könnten. Auch die kritische Auseinandersetzung mit den Mahnmalen und Gedenkstätten der RWTH ist eine wichtige Aufgabe.
    • In diesem Sinne freue ich mich auf alles, was wir im kommenden Jahr auf die Beine stellen können.
    • Liebe Grüße und eine schöne Sitzung wünsche ich euch!
    • Sönke
  • Paul
    • Paul ist 22 und ist Projektleiter in der PoBI. Er studiert Informatik. Letztes Jahr fand er die Arbeit in der politischen Bildung spannend. Er würde gerne sein Projekt zur deutschen Mauer umsetzen.
  • Sven
    • Sven ist sein Name. Er studiert Englisch und Geschichte im Lehramt. Er ist am längsten in der Pobi (seit Anfang 2019). Sven hatte mal einen Bart. Sven hat Bock die Veranstaltungen, die durch Corona ausgefallen sind, wieder aufzunehmen. Vor allem das Diskussionscafe "RWTHspricht" findet er besonders bereichernd. Sven ist außerdem bei Projekt Leonardo aktiv und sieht da viele Synergien.

Sonstiges

  • Der Mensa-Foyer-Bildschirm sollte demnächst mal wieder funktionieren - Ticket ist gestellt.
  • Karl fände es cool, wenn man den AStA auch über asta@rwth-aachen.de erreichen könnte.
  • Aktuell wird an der Verbesserung der ÖA-Infrastruktur gearbeitet. Vor allem wird eine Plattform zum
  • einfachen Dateiaustausch gesucht mit einer Archivfunktion.

Bericht Finanzen und Organisation

Allgemeines

  • Der Referent hat sich mit Carsten Engeln MdSP zusammengesetzt und überlegt, wie man den Beitrag transparenter gestaltet. Es soll bei RWTHOnline informiert werden. Weiterhin wird ein Beitrag auf der AStA-Seite verfügbar gemacht.

Projekte

  • ESA-Abrechnungen
    • Der Referent hatte ein Gespräch mit den Abteilungen 6.1 und 7.2 der RWTH. Dabei wurde über eine Novellierung der Abrechnungsrichtlinien der Erstsemesterarbeit von Fachschaften gesprochen. Ein Ergebnis wurde noch nicht erreicht und wird in der ZHV nochmal intern besprochen.
  • ESA Erstigeschenke
    • Heute hat ein Termin mit der Stabstelle Marketing, dem ESA-Team und dem AStA stattgefunden. Die Geschenke für die Erstis sollen umstrukturiert werden. Da dies ein Auftakttermin war wurde nur die Vorgehensweise besprochen. Man fragt mal die Fachschaften an.

Bericht Lehre und Hochschulkommunikation

In der letzten Woche wurde primär an Projekten und der Beratung von Studierenden gearbeitet. Wir warten zur Zeit auf Rückmeldung der RWTH zum Thema Mensa Academica als Lernraum, der Vertrag mit dem STW ist noch immer nicht fertig aufgesetzt und verzögert sich nun voraussichtlich durch das Ausscheiden des Geschäftsführers des STWs noch einmal. Da sich ein großer Teil der Hochschulverwaltung gerade im Sommerurlaub befindet, laufen entsprechende Projekte und Anfragen schleppender als gewohnt.

Bericht Soziales

Die Woche war im Sozialreferat ein wenig von der plötzlichen Trennung des STWs von ihrem Geschäftsführer überschattet, da das STW in dieser Woche dadurch leicht selbst-involviert war. Das hatte die Konsequenz, dass der Referent wenig mit den entsprechenden Stellen innerhalb des STWs Kontakt aufnehmen konnte um sich auszutauschen.

Die BAföG-Problematik ist nun soweit geklärt, dass der Erlass der Bezirksregierung durch das Amt für Ausbildung anerkannt worden ist , leider mit der Ausnahme von Studis, die im WS 19/20 im letzten Semester der Förderhöchstdauer waren. Diese hätten sich nach §15(3) auf Verlängerung bewerben müssen. Wenn das nicht geschehen ist, dann sind sie es selbst Schuld (Aussage STW, nicht Referent).

Das Tagesgeschäft lief wie immer, die allgemeine Rechtsberatung ist aus dem Urlaub wieder da. Dafür ist die Anwältin des MSB (Mieterschutzbundes) die nächsten zwei Wochen in Urlaub.

Es gibt keine Fragen zu dem schriftlichen Bericht.

Bericht Kultur

Generell

  • Das Kulturreferat hat sich mit einer Umstrukturierung beschäftigt, um die Arbeitsfelder und das Tagesgeschäft besser zu verteilen. Des Weiteren wurden zum neuen Amtsjahr laufende und coronabedingt ruhende Projekte neu evaluiert. Erste Ergebnisse zu dieser Evaluierung, zusammen mit der Vergabe der Teilprojekte zu Verschönerungen des Campus, werden in den kommenden Wochen erwartet.
  • Zurzeit wird darüber nachgedacht den Clash of the Nerds unter strengeren Regelungen wieder testweise starten zu lassen.
  • Weitere Themen in der Kultur sind vor allem die Prüfung der AStA Verleih-Technik am Freitag sowie Corona-Regelungen und -Konzept.

Bericht Nachhaltigkeit und studentisches Engagement

studentisches Engagement

  • Am Projekt Omega haben bisher 73 Initiativen teilgenommen. Von der ein oder anderen Initiative wartet das Team noch auf Rückmeldung.
  • Die Vernetzung der Initiativen wird im Oktober stattfinden.
  • Die Liste der Beurlaubung ist diese Woche an das Studierendensekretariat weitergeleitet worden. Herr Krieg hat die Liste gelesen und für in Ordnung erklärt.
  • Die Liste wird in den kommenden Tagen auch noch zurück an die Initiativen geschickt.

Nachhaltigkeit

  • Die Umfrage zum Angebot und der Auswahl in der Mensa wurde nach hinten verschoben, da das Studierendenwerk gerne in den Prozess mit eingebunden werden möchte. Das Treffen hierzu ist nächste Woche Donnerstag.
  • Lukas hat gemeinsam mit Helene das Humboldt Haus besichtigt, um mit den Plänen für den Umbau voranzukommen. Hierzu soll in den nächsten Wochen ein Aufruf gestartet werden, um gemeinsam mit engagierten Studierenden die Terrasse umzugestalten. Gleichzeitig soll für die Gestaltung der Hochbeete und des Gartens aufgerufen werden.
  • Für die Vorgaben der FairTrade- Uni fehlt uns in diesem Semester noch eine Veranstaltung. Falls jemand eine Idee diesbezüglich hat, darf er gerne auf das Nachhaltigkeitsteam zukommen.

Bericht Ausländerinnen- und Ausländervertretung (AV)

Tagesgeschäft läuft normal. Es kommen langsam wieder ERASMUS Studierende mit Wohnungsnot und allgemeinen Fragen zum Studium, Aachen, etc.

Die Rechtsberatung funktioniert weiterhin per Skype, wird wahrscheinlich auch im Wintersemester so sein, da der Anwalt zu einer Risikogruppe gehört. Da normalisieren sich langsam die Probleme und es ist nicht mehr alles 100% Corona-Pandemie bezogen.

Humboldt Haus öffnet bald (Anfang August). Wir werden dann wahrscheinlich erstmal in einer Probephase ein-zweimal in der Woche persönliche Beratung anbieten und sonst weiterhin nur per Email.

Wir arbeiten an unserer Email Problematik. Bis Anfang nächster Woche sollte alles geregelt sein und endlich keine Fehlermeldungen mehr auftauchen!

Bericht Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischer Erkrankung (VORSCHUB)

Die Beratung über Zoom wird gerne in Anspruch genommen und bildet eine gute Alternative zur telefonischen Beratung. Da jedoch unklar ist, ob wir auch nächstes Jahr weiterhin Zoom nutzen dürfen, wurde im Austausch mit dem GSP überlegt, ob langfristig nicht besser Diensthandys eingesetzt werden sollten, die auch an die nächsten Beauftragten weitergegeben werden können, um auch die Weitergabe der privaten Handynummern zu verhindern. Am 16.07.2020 hat Lena an der Senatssitzung teilgenommen. VORSCHUB wird sich dafür einsetzen, dass die Risikogruppen bei der Planung des WS nicht vernachlässigt oder gar benachteiligt werden. Derzeit ist ein regelmäßiger Austausch (ca. einmal im Monat) und ein gemeinsames Projekt mit dem GSP in Planung. Außerdem wurden wir vom Hochschulradio wegen Informationen zum Vorfall mit Prof. Huber angesprochen. Seit der Veröffentlichung der Klarstellung hatte die Äußerung wieder mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragten

Amtsbeginn

  • Jan arbeitet sich weiter ein und mit Hannah zusammen werden Projekte für die nächste Zeit aufgestellt. So wird geplant die Sex Education Week wieder aufzunehmen und stattfinden zulassen.

Zusammenarbeit

  • Wir haben uns am Montag mit Interessierten getroffen, die die Thematik "Sexismus und Gender" an die Studierenden tragen wollen. Es wurden ihnen angeboten als freie Mitarbeitende im GSP zu arbeiten, als Leitende einer Arbeitsgruppe.
  • Wir haben uns auch via Zoom mit Lena von Vorschub unterhalten um über gemeinsame Themen und weitere Zusammenarbeit zu sprechen. Hier sind weitere regelmässige Treffen geplant.

Büros

  • Es wird kritisiert, dass das Büro nicht vernünftig zugänglich ist.
  • Das GSP bittet deutlich um mehr Beachtung bei der Planung von Büros.
  • Es gab Absprachen mit Niklas als die Kultur in U02 gezogen ist, dass das GSP einen Raum bekommt an dem das GSP Logo außen ist und in dem man mit beiden Beauftragten arbeiten kann. Mit dieser Zusage ist das GSP aus U02 gezogen.
  • Dem GSP und BSHK fehlen momentan Arbeitsplätze.
  • Der Beratungsraum und Konferenzraum wurden vorgeschlagen.
  • Das Thema wird vertagt.

Vorschlag und Wahl von Projektleiter*innen

Vorsitz:

  • keine Vorschläge

Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung:

  • Jannik Hellenkamp als PL für Öffentlichkeitsarbeit
  • Jannik stellt sich vor. Er möchte gerne die 90 Sekunden als Videoprojekt wiederbeleben und die Arbeit des AStA für die allgemeine Hochschulöffentlichkeit einsehbarer machen. Ihm ist wichtig, dass transparent gezeigt wird, wo der Beitrag für den AStA hingeht und sinnvolle Projekte auch öffentlichkeitswirksam zu zeigen.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Jannik Hellenkamp als Projektleiter für Öffentlichkeitsarbeit zu wählen(14/0/0) Protokoll

Finanzen und Organisation:

  • keine Vorschläge

Lehre und Hochschulkommunikation:

  • keine Vorschläge

Soziales:

  • keine Vorschläge

Nachhaltigkeit und studentisches Engagement:

  • Helene Neuburger als PL für Nachhaltigkeit
  • Helene studiert Umweltingenieur 24 Jahre, war auch schon unter Marion dabei,
  • Campus-Gartenprojekt, Fairtradeuniversity, Humboldthaus
  • Beschluss: Der AStA beschließt Helene Neuburger als Projektleiterin für Nachhaltigkeit zu wählen. (12/0/0) Protokoll
  • Maxime Metzler als PL für Nachhaltigkeit
  • Maxime ist 21 und seit März PL in der Nachhaltigkeit. Sie hat mit Helene die Fairtrade-Uni begleitet. Außerdem hat sie ein How-To Nachhaltigkeit erstellt. Sie arbeitet aktuell an einem Mehrweg Boxen Konzept für die Mensa.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Maxime Metzler als Projektleiterin für Nachhaltigkeit zu wählen.(12/0/0) Protokoll
  • Alessandro Wittke als PL für Nachhaltigkeit
  • Master Globale Entwicklung, seit März PL, Instagram Input geschaffen und Info Material beschafft. Will den Studierenden ein Handbuch zur Nachhaltigkeit geben.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Alessandro Wittke als Projektleiter für Nachhaltigkeit zu wählen. (12/0/0) Protokoll
  • Marcel Merkelbach als PL für studentisches Engagement
  • Marcel stellt sich vor. Er ist seit etwa einem Jahr im AStA. Er hat im vergangenen Jahr die Umstellung des Verteilers begleitet und berät aktuell die EigenInis. Er würde am Festival der Taten beteiligt sein und an einer Plattform für EigenInis arbeiten. Seine LieblingsIni will er auf Nachfrage nicht nennen.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Marcel Merkelbach als Projektleiter für studentisches Engagement zu wählen. (12/0/0) Protokoll
  • Lena Schrader al Pl für studentisches Engagement
  • Sie war bis vor kurzem im Bonding Vorstand und würde jetzt gerne PL werden.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Lena Schrader als Projektleiterin für studentisches Engagement zu wählen. (11/0/0) Protokoll
  • Anna-Maria Mocerino als PL für studentisches Engagement
  • Anna studiert Zahnmedizin und ist seit 2 Monaten fürs studentische Engament tätig. Sie arbeitet bisher für das Projekt Omega. Das ist ein Buch über Engament. Es soll im Oktober gedruckt werden.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Anna- Maria Mocerino als Projektleiterin für studentisches Engagement zu wählen (10/0/0) . Protokoll

Kultur:

  • Andreas Mimberg als Stabstelle Veranstaltungen und Technik zu wählen. Andreas ist bereits Projektleiter im Finanzreferat. Er würde gerne in der Kultur arbeiten und Niklas unterstützen.
  • Ist es problematisch mit einem "kommisarischen" Referenten zusammenzuarbeiten? - Nein, kein Problem.
  • Arbeitsaufteilung?
  • Niklas:
  • Niklas braucht Know How in der Technik. Pit hat bis jetzt geholfen, ist aber bald weg. Andreas würde da super helfen können, da er insbesondere in der digitalen Technik super fit ist. Er hat auch vorher schon in der Kultur geholfen.
  • Brauchen wir eine Stabsstelle für Veranstaltungen, wenn alle Veranstaltungen abgesagt wurden?
  • Ja, da das Referat gerne digitale Veranstaltungen machen würde. Andreas kann da super helfen. Außerdem werden bereits Veranstaltungen fürs nächste Semester geplant.
  • Beschluss: Der AStA beschließt Andreas Mimberg als Stabstelle Veranstaltungen und Technik zu wählen (14/0/0) Protokoll
  • Andreas Mimberg wird mit dem Wechsel zum Kulturreferat aus dem Referat für Finanzen und Organisation entlassen.

Verschiedenes

Topname GSP

  • Es wäre schön wenn der TOP vom GSP von "Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragte" zu "Bericht Gleichstellungsprojektbeauftragten (GSP)" umbenannt werden könnte.

BSHK

  • Wenig neues. Einarbeitung mit Daniel hat begonnen. StuPa Anträge zur Thematik Aufwandsentschädigungen in der Studierendenschaft.